Hund ignoriert teilweise das Zurückrufen

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Vielleicht solltest Du Deine Vorstellung von "sich offen äußern" mal geringfügig überdenken. Eigentlich lese ich nur Klagen über böse Menschen, die Dir mit Deinem Hund, der Dich ganz offensichtlich ganz schön überfordert, nicht ausreichend oder gar nicht helfen. Wie wir hier eben.

    Von blindem Vertrauen zum Beispiel kann ich bei Dir und Deinem Hund nichts, aber auch gar nichts erkennen. Haltung eines Hundes mit gewissen Veranlagungen verlangt nun mal leider eben doch theoretisches Wissen oder zumindest den Willen, dazu zu lernen (und zwar eher nicht durch "learning by doing", das ist bei solchen Hunden ziemlich kontraproduktiv...) - am besten bei Leuten, die sich auskennen. Da Du aber den Eindruck erweckst, dass Du eigentlich gar keine Hilfe möchtest, sondern eher Bedauern über Dein schweres Los mit einem von einem verantwortungslosen Züchter überzüchteten Hund erwartest, macht die Auseinandersetzung mit Deinen Problemen einfach keinen Sinn. Tatsächlich könnte ich mir vorstellen, dass die meisten von uns von diesem Hund vielleicht restlos begeistert wären und ihn, seinen Talenten und Anlagen entsprechend, fördern und ihm damit dann auch gerecht würden. Was man von Dir nach Deinen bisherigen Auslassungen eher nicht vermuten kann.

    Das Problem hängt eben doch oft auch am anderen Ende der Leine. Ich bin weder neidisch auf Deinen Hund noch "besitz-gierig". Er tut mir einfach leid... Für ihn wäre es sicher besser, Du würdest ihm ein passendes Zuhause suchen und Dir vielleicht ein Stofftier anschaffen. Oder, wie Heidi so schön sagte, einen älteren Schoßhund.

    Jedenfalls glaube ich kaum, dass Du hier viel Beifall erwarten kannst...

    LG
    Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
  • Worum habe ich Euch denn wo gebeten? Ich bin hier lediglich der Auffassung, dass alle Hunde bei Annäherung an fremde Hunde immer an die Leine gehören, dass Zerrspiele kontraproduktiv sein könnten und dass sogenannte Auslastung keine der Rasse und Vorgeschichte entsprechende Erziehung ersetzt.
    Wenn jemand meine Ausdrucksweise nicht versteht, aber verstehen will, dann kann er jederzeit gerne freundlich zurück fragen.
  • Bennia wrote:

    Ich lasse bei Gelegenheit immer wieder mal meinen Hund von der Leine, damit er sich richtig austoben kann. Wenn Jogger und Radfahrer in nächster Nähe sind, gibt es allerdings immer wieder Probleme beim Zurückrufen. Wie kann ich das besser kontrollieren?
    So war der Eingangstopic

    BergHund wrote:

    Spätestens jetzt wird es kindisch.
    Wenn du nur die geringste Ahnung hättest, dann wüsstest du...

    „Ich verfluche die Polizei und die Hundesportler, denen ich diesen überdrehten, nervösen, und gewollt triebigen Hund zu verdanken habe." locker geantwortet: "Die Polizei kannst du weg lassen. Uns sind ruhige, ausgeglichene Hunde auch lieber." Also sollten doch gerade die Hundesportler, denen man so eine überzüchtete Rasse zu verdanken hat, in sich gehen und ganz nett und freundlich sein, und wenigstens etwas hilfsbereiter. Der Extremfall war die Kollegin vor dem Hundeplatz...

    Das mit dem überzüchtet geht so weit, dass angeblich der Züchter einen Welpen, den die Hundemutter zum Sterben aussortiert und verbissen hat, von Hand gepäppelt hat, um sehr wahrscheinlich damit etwas "ganz Besonderes" zu züchten - oder einen Kunden rein zu legen.
    Und da bist Du jetzt...

    Schöner Versuch eine Metadiskussion anzustoßen.
    Es ist nur schade, dass, wenn man auf Kernaussagen eingeht nur noch ein Mimimi kommt.
    Schön mal vor der eigenen Tür kehren...
  • BergHund wrote:

    Also sollten doch gerade die Hundesportler, denen man so eine überzüchtete Rasse zu verdanken hat, in sich gehen und ganz nett und freundlich sein, und wenigstens etwas hilfsbereiter. Der Extremfall war die Kollegin vor dem Hundeplatz...
    Nein, zumindest beklagst Du Dich an dieser und anderer Stelle darüber, dass man Dir nicht oder nicht ausreichend hilft...

    LG
    Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
  • Ich glaube ja seit dem allerersten Beitrag immernoch an einen Troll ;)

    BergHund wrote:

    Wenn du ein Foto von dem Hund sehen würdest, wärst Du vllt neidisch und besitz-gierig.
    Ich würde sehr gern von deinem Hund mal ein Foto (Video?) sehen. Aber nicht per PN....
    VG Astrid

    Man lebt ruhiger, wenn: - man nicht alles sagt, was man weiß, - nicht alles glaubt, was man hört und - über den Rest einfach nur lächelt.
  • Heute waren wir mit drei freilaufenden Schäferhunden - zwei von uns & die beste Freundin von unserer Hündin im Wald, wir haben Jogger & Fahrradfahrer getroffen, mehrere Hunde, wo ein Besitzer nix gegen Kontakt hatte und wir unsere deshalb auch nicht angeleint haben, bei Joggern,Fahrradfahrern und Spaziergänger haben wir die Drei rangerufen und Platz machen lassen......und dann haben die beiden Hündinnen auch noch angefangen Zerrspiele mit einem Ball der Freundin zu machen....................also alles falsch gemacht :thumbsup:
    Petra & mit Frodo vom Kapbusch & Fieby und Groot von der Eifgenburg & Donna von der Eifgenburg auf der Regenbogenbrücke
  • Wenn du Hilfe brauchst, und danach fragst, bekommst du hier auch Unterstützung, hier sind einige, die Erfahrungen mit triebigen Hunden haben. Wir halten hier alle Arbeit/Gebrauchshunde.

    Du erweckt den Eindruck, daß du einen Generalverdacht gegen Züchter, Hundetrainer und einige andere Menschen auslebst.

    Wenn du keine Hilfe brauchst oder annimmst, ich dein Hund, ein armer Hund, der von dir nicht verstanden wird, und ist bei dir im falschen Zuhause.

    Du kannst unsere Tipps gerne bewerten, du kannst aber auch gerne ab und zu deiner Meinung über andere Menschen misstrauen.

    Mein heutiger Kalenderspruch:
    Das Gegenteil von den Heiligen, sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
  • Claudia Ph. wrote:

    Mein heutiger Kalenderspruch:
    Das Gegenteil von den Heiligen, sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen.
    Danke! Das trifft das Problem im Kern. Ohne Maulkorb wird aus einem Kratzer ein BIss gemacht und mit Maulkorb wird nach 2 Tagen angezeigt, dass angeblich ein Kratzer da war. Da würde Frodo keine albernen Sprüche mehr klopfen:

    Frodo wrote:

    alles falsch gemacht [img]http://www.leistungshundeforum.de/wcf/images/smilies/thumbsup.png[/img]
    Die Trainer sind, jeder/jede auf seine/ihre Art prima. Aber wenn man alles macht, was sie anordnen... sind wir wieder bei den Scheinheiligen.
    Wenn jemand meine Ausdrucksweise nicht versteht, aber verstehen will, dann kann er jederzeit gerne freundlich zurück fragen.
  • Claudia Ph. wrote:

    Wenn du keine Hilfe brauchst oder annimmst, ich dein Hund, ein armer Hund, der von dir nicht verstanden wird, und ist bei dir im falschen Zuhause.

    Ruhe! Hier stirbt Lothar
    h**ps://www.ardmediathek.de/daserste/video/filmmittwoch-im-ersten/ruhe-hier-stirbt-lothar/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL2ZpbG1taXR0d29jaCBpbSBlcnN0ZW4vNzhhOWY2MWItMThkYS00NzdjLWI5MDctNDgxMTgwZTNmNTI1/

    Vorhin hat jemand nach einem Video gefragt: 1:21:55 Das wäre eine Mischung aus altem und neuem Hund, und so war und ist unser Verhältnis. Das Problem ist die Umwelt. Und wer den Film versteht, begreift, warum wir noch einen Hund geholt haben. Man weiß ja nie, wie lange man durchhalten muss. Ein Hund macht es eigentlich erträglicher.
    Wenn jemand meine Ausdrucksweise nicht versteht, aber verstehen will, dann kann er jederzeit gerne freundlich zurück fragen.
  • "...wenn der Köter einem Kaninchen auf den Fersen ist, ruft „Das ist doch der Muuucki!“ Denn so heißt das Kaninchen zu Hause – und da darf der Hund schließlich auch nicht ran."

    Hm... Der vorige war mal ohne Leine neben dem Feld und 3 Hasen im Feld. Er geht in die Richtung. Ich: "Nöö Alter, die kriegst du sowieso nicht." ER: "Hm... hast recht Alter, die krieg ich nicht." und kommt an meine Seite.

    Der jetzige hat mir anfangs den Arm fast ausgekugelt und mir Schleudertraumata verpasst. Im Frühjahr(?!!, nee eher November, dieses komische Wetter) hatten viele Hasen auf dem gleichen Feld ihr Liebestänzchen im Kreis gemacht - und er ging an der Leine ins Sitz und hat sich das aus 80m Entfernung angeschaut und war dann gelangweilt.

    Ich mache das mit den Hunden mal so und mal so, und manchmal funktioniert es sogar irgendwie. Aber dann findet mein Hund etwas auf dem Boden und dreht durch.
    Wenn jemand meine Ausdrucksweise nicht versteht, aber verstehen will, dann kann er jederzeit gerne freundlich zurück fragen.
  • tinka wrote:

    Der Berghund tut nix, der will nur spielen...
    Kommt drauf an...

    Aber es gibt doch ganz praktische, einfache Tipps.
    Positiv: Kennst Du "Schäm dich"? Korken o.ä. mit Klebestreifen an die Nase pappen. Der Hund wird das mit einer Pfote weg wischen wollen. "Schäm dich!) Wenn er's runter hat: "Schäm dich!" mit Keks. Das geht in der Küche und vermittelt einem Hund ein Kommando und einen Erfolg. Und wenn er später mal bei jemandem Mist baut: "Schäm dich" und man hat die Lacher auf seiner Seite.

    h**ps://www.youtube.com/watch?v=G_si2lXHOOY

    Ich kann mit dem Hund auf 5m hohe Gerüste steigen. Der kann alles und hat nie Angst.

    Negativ: Neulich wollte der Hund an einer 2m hohen, etwas schrägen Mauer hoch. Ich gehe mit ihm ein Stück weiter, wo die Mauer niedrig ist, schicke ihn hoch und gehe zu der 2m-Stelle: Hopp! Er zögert... Komm hopp! Dann springt er runter. Unten ist es gepflastert! Es ist nichts passiert, aber ich werde mich noch sehr lange für meine Blödheit schämen. Der Hund war dann nervlich fix und fertig. Er war noch nie aus so einer Höhe gesprungen, und er ist kein Leichtgewicht.

    Solche Tipps und Warnungen sind doch nett - oder?
    Wenn jemand meine Ausdrucksweise nicht versteht, aber verstehen will, dann kann er jederzeit gerne freundlich zurück fragen.
  • Sheldon wrote:

    Ob Bennia hiervon irgendwas hilfreich war

    BergHund wrote:

    Bennia kümmert sich nicht um ihre Themen.
    Da kommt man dann vom Papst auf den Eierkuchen, hat meine Mutter gesagt.
    Wenn ich früher ein Frage-Thema aufgemacht habe, dann habe ich stundenlang "Gewehr bei Fuß" gesessen. Moderne Menschen sind wohl anders...
    Wenn jemand meine Ausdrucksweise nicht versteht, aber verstehen will, dann kann er jederzeit gerne freundlich zurück fragen.