Jana Kahle und Familie

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Jana Kahle und Familie

    New

    Jana,…

    Ich kann nicht sagen, dass wir uns gut gekannt haben, aber wir haben uns kennen gelernt, … über unsere Hunde, die drei schwarzen Musketiere, Pike, Bax und Bonnie.

    In Olpe 2009, war mir Pike direkt aufgefallen, wir kamen ins Gespräch, haben gelacht über die „Macken“ unser schwarzer Teufel, waren manchmal verzweifelt, über Ihre „Selbstzündung“, waren gefordert in Ihrer Ausbildung, und hoffnungslos verliebt und tief verbunden mit unseren Seelenhunden.

    Man verlor sich aus den Augen aber nicht aus dem Sinn, schaute immer mal wieder auf die begonnenen Zuchten und den Werdegang der Schwarzen.

    Unsere Schwarzen haben den Raum gewechselt, aber ihr „Spirit“ hat uns nie verlassen. Wir haben uns über Ihren Verlust, zum Trauern wiedergefunden.

    Wir haben aus unserer Erinnerung an Sie, eine Band geknüpft.


    Nun, sind wir die, die davorstehen, …

    du, deine Kinder, deine Familie ist fort, plötzlich unerwartet und unvorstellbar.

    Wir, die nur davorstehen, dabeistehen, nicht bei dir waren, dich nicht kannten, fragen,

    Warum? Wieso?

    Wie konnte das passieren?

    Wer hatte Schuld?


    Wir, die nur davorstehen, werden es nie erfahren, haben nicht das Recht zu urteilen, wir, die nur davorstehen, konnten dich und deine Familie nicht retten.


    Wenn ich daran denke, bekomme ich Herzrasen, hilflos, wortlos bei dem Gedanken, was in dem Moment vorgegangen ist.

    Ich, der nur davorsteht, kann es nicht ertragen und zwinge mich aus dem Gedanken heraus, denke an das wenige, was ich von dir wusste und dass viele, was unsere Hunde, mit uns gemacht haben.


    Wir haben eine Rose, für Bax und Bonnie im Garten, und nun wird es auch deine Rose.

    Jedes Mal, wenn ich nun diese Rose anschaue, werde ich mich an unsere Seelenhunde und an dich erinnern, unsere Hunde haben das Band gebunden, die Erinnerung, nun auch an dich, wird bleiben.


    Ich bin unendlich traurig, und es tut mir leid, dass du für uns, …die, die nur davorstehen, verloren bist.



    Claudia Philippi
    Zwinger von der schwarzen Brandung


    Das ist das Lied, was ich nun mit anderen Gedanken höre,...BETTER ... es waren nur du und ich, …

    The post was edited 1 time, last by Claudia Ph. ().

  • New

    Ich habe sie nicht sehr gut gekannt, aber ich habe sie gekannt und als von dem schrecklichen Unglück an dem Samstag erfahren habe, hat es mich tieftraurig gemacht.......warum frage ich mich nun auch seit über einer Woche.

    Man hat diese Familie sehr liebevoll miteinander erlebt und es macht mich noch trauriger wie man nun über Daniel redet, natürlich will ich das Geschehene nicht schönreden, aber er war nicht das Monster wie Menschen ihn darstellen die ihn nie gesehen haben

    Besonders leid tut mir der Vater von Jana ......falls ihn jemand unterstützen möchte, die LG 05 hat ein Spendenkonto errichtet um die Beerdigungskosten zu stemmen
    Petra & mit Frodo vom Kapbusch & den Mädels Donna und Fieby von der Eifgenburg
  • New

    doghunter wrote:

    Frodo wrote:

    wie man nun über Daniel redet, natürlich will ich das Geschehene nicht schönreden, aber er war nicht das Monster wie Menschen ihn darstellen die ihn nie gesehen haben
    Sorry, aber wer seine kleinen "Kinder" ersticht ist genau dieses Monster!
    Wie ich geschrieben habe, ich will es nicht schönreden und die Tat ist mit nichts zu entschuldigen, aber er war ein wirklich sehr liebevoller Vater .....
    Petra & mit Frodo vom Kapbusch & den Mädels Donna und Fieby von der Eifgenburg
  • New

    Menschen können Grausam sein und auch dumm,...

    Was bringt es heute,... Mutmaßungen, Anschuldigungen, Verurteilung, Schuldzuweisungen??!
    Zu sagen, Jana hatte ja...Daniel ist aber,...

    Was tut Ihr den Hinterbliebenen damit an, die schon genug unter diesem Verlust leiden.

    Muss man Ihren Schmerz damit noch vergrößern?

    Den Menschen, die der Familie nahe standen, die sie geliebt haben, denen etwas Wertvolles nun fehlt?!?

    Jeder sollte sich auf sich besinnen, auf die Höhen und Tiefen seines eignen Lebens.
    Jeder sollte glücklich sein, wenn er geliebt wird.
    Jeder sollte nicht aufgeben, einen Weg für sich zu finden.


    Wo ist die Hilfsbereitschaft, die Unterstützung, das Dasein, für die, die jetzt am meisten leiden?

    Ich bin weit entfernt, dennoch bin ich immer noch wortlos, ...denke, was alles die Familie nicht mehr erleben wird, den Frühling, den Sonnenaufgang, das besondere Grün, oder einfach nur den Alltag.

    Ich besinne mich auf mein eigens Glück in meinem Leben, nehme die 5 in Gedanken mit auf den Morgenspaziergang mit Juma, und versuche mehr zu sehen und zu fühlen, ...man nennt das wohl Mitgefühl oder Empathie.
  • New

    Frodo wrote:

    aber er war ein wirklich sehr liebevoller Vater
    Hat man gesehen! Irgendwie habe ich andere Vorstellunge von "lievoller Vater", aber vermutlich weil ich 2 Kids im ähnlichen Alter habe. Egal was zwischen den beiden war, die Kids konnten da wohl am wenigsten für...Man kann alles bedauern, aber nun noch irgendetwas enschuldigen zu wollen, geht überhaupt nicht!
    beste Grüße

    Uwe
  • New

    Uwe, und genau deshalb, ...wird nichts entschuldigt,... es gibt Veränderungen des Bewusstseins und der natürlichen Hemmschwellen, die so eine Tat zulassen, sie können krankhaft sein oder aus einem Trauma heraus entstehen.

    Ich glaube, niemand der diese natürlich gegebenen Schutzmechanismen hat und diese funktional sind, kann jemanden das Leben nehmen, am wenigsten den eignen Kindern.
    ...das Ende ist schrecklich, aber das schließt in keinem Fall aus, das die Zeit davor, nicht gut und glücklich war.
  • New

    Claudia Ph. wrote:

    diese natürlich gegebenen Schutzmechanismen


    Gibt es einen "freien Willen" und absolute Erkenntnisfähigkeit?

    Mein Vater hatte behauptet, er hätte alles aus sich selbst heraus geschafft. Er hatte es wirklich nicht leicht.

    Ich weiß, dass Lebewesen - Säugetiere - das Produkt ihrer Gene und ihrer Umwelt sind. Ein sehr bedeutender Umweltfaktor ist die ERZIEHUNG (Eltern, Kindergarten, Schule). Da liegt es für mich seit 1968 im Argen. Jahrtausende alte Werte - das Wort Tugenden kennt kaum noch jemand - sollen nicht mehr gelten und vergessen werden. Es fehlt an Anstand und an Frustrationstoleranz.

    Ich denke sehr oft, dieser oder jene ist ja nur das Produkt seiner oder ihrer Gene und der versauten Umwelt... Aber ich bin eben auch nur das Produkt meiner Gene. Also verlangt von mir bitte keine unendliche Toleranz und Geduld. Es gibt Grenzen.
    Wenn jemand meine Ausdrucksweise nicht versteht, aber verstehen will, dann kann er jederzeit gerne freundlich zurück fragen.
  • New

    Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man heute selbst für die grausamsten Taten noch Entschuldigungen findet. Ich kannte diese Menschen nicht, aber ich bin da eher bei Uwe - ein liebevoller Vater sieht für mich anders aus. Ich bin Mutter, es gibt, glaube ich, keinen entfernteren, abwegigeren Gedanken für mich als den, dass ich meinem Kind etwas antun könnte. Und was für eine entsetzliche Vorstellung, dass jemand ihm das Leben nehmen könnte.

    Hast Du Kinder, Claudia? Wenn nicht - Du kannst nicht im mindesten ermessen, was das bedeutet. Das radiert jede Zeit vorher aus, da ist nichts gutes und glückliches mehr... Wenn es denn überhaupt so war, denn wer kennt die Sache schon aus dem Innenverhältnis...

    LG
    Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
  • New

    Ich werde hier sicherlich nicht meine Gedanken zu diesem Thema diskutieren, ...Sabine,... wirklich jetzt?!? weil ich kein Kinder habe,....kann ich das nicht,...?!?

    Eine Diskussion über einen Nachruf,... ???,...euch ein schönes Leben noch.
  • New

    Bine DSH wrote:



    Hast Du Kinder, Claudia? Wenn nicht - Du kannst nicht im mindesten ermessen, was das bedeutet. Das radiert jede Zeit vorher aus, da ist nichts gutes und glückliches mehr... Wenn es denn überhaupt so war, denn wer kennt die Sache schon aus dem Innenverhältnis...

    LG
    Bine
    Ich bin zwar nicht Claudia, aber ich habe 1 Kind und ja, ich stimme allen zu, mit nichts ist es zu entschuldigen was Daniel gemacht hat.

    Es hat die LG 05 tief erschüttert da Beide intensiv Hundesport betrieben haben und daher sehr bekannt waren. Niemand mit dem ich über diese Tat gesprochen habe, hat auch nur ein schlechtes Wort über Daniel verloren. Alle sind fassungslos dass es keine Anzeichen gab........vielleicht gab es diese ja, nur kein Mensch hat sie erkannt. Vielleicht haben ihm die Auslandsaufenthalte für die Bundeswehr mehr zu schaffen gemacht als man gemerkt hat......den wirklichen Auslöser wird man nie erfahren
    Petra & mit Frodo vom Kapbusch & den Mädels Donna und Fieby von der Eifgenburg
  • New

    Es gibt Tragödien im Leben, die gehen näher als andere. Als (ehemaliger) Hundesportler fühlt man sich bekannt, auch wenn man sich nicht kennt.
    Es macht mich betroffen, ehrlich und tief ;( Mein Mitgefühl gilt ihrem Vater, der in diesem Zustand allein zurückbleibt. Wieviel kann "Mensch" aushalten ;(

    Beeindruckt bin ich von der Solidarität, dem Vater wenigstens die Kosten der Beerdigungen nicht zur zusätzlichen Last werden zu lassen.

    Bei Facebook wurde es publiziert und ihre LG hat es auch auf der HP. Es lesen ja hier nicht mehr ganz so viele mit, aber trotzdem....

    Die Landesgruppe Nordrheinland trauert mit den Hinterbliebenen unseres Mitglieds Jana Kahle. Wir können nicht fassen was passiert ist und fühlen besonders mit Janas Vater. Um ihm wenigstens eine kleine Last nehmen zu können, hat der Landesgruppenvorstand ein Spendenkonto eingerichtet. Unter folgendem Link können Sie gerne spenden: www.paypal.com/paypalme/unterstuetzungkahle Ihr Landesgruppenvorstand

    Ich bin nicht so der Schreiberling, ich hoffe, ich bin keinem zu nahe getreten....
    VG Astrid

    Man lebt ruhiger, wenn: - man nicht alles sagt, was man weiß, - nicht alles glaubt, was man hört und - über den Rest einfach nur lächelt.
  • New

    Claudia Ph. wrote:

    Ich werde hier sicherlich nicht meine Gedanken zu diesem Thema diskutieren, ...Sabine,... wirklich jetzt?!? weil ich kein Kinder habe,....kann ich das nicht,...?!?

    Eine Diskussion über einen Nachruf,... ???,...euch ein schönes Leben noch.
    Liebe Claudia,

    natürlich kannst Du Deine Meinung zu diesem Thema Deine Meinung äußern, da bin ich die letzte, die Dir das abspricht. Ich bin mir nur nicht sicher, ob jemand, der keine Kinder hat, wirklich ermessen kann, was der Verlust eines Kindes einem zufügt. Es ist mit weitem Abstand das Schlimmste, was passieren kann. Ich hätte die Fähigkeit nicht, dem Mörder meines Kindes in egal welcher Form mildernde Umstände zuzusprechen. Und ich halte es grundsätzlich für eine äußerst schlechte Eigenheit unserer Zeit, für alles und jedes Entschuldigungen zu finden. Das fängt bei der Fahrt des Betrunkenen mit Todesfolge an und hört bei einem Piloten auf, der ein Flugzeug gegen einen Berg fliegt. In unserer Gesellschaft geht es zu viel um das Erleben und Durchsetzen der eigenen Befindlichkeiten und zu wenig um Rücksichtnahme und Selbstdisziplin. Just my 2 Cents...

    LG
    Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
  • New

    Moin Zusammen,
    Amokläufer wird man nie verstehen.

    Und es passiert in unterschiedlichen Ausprägungen. Dass das nur ein Hundesportler ist, das ist eher Zufall.

    Am Ende trifft es immer Unschuldige und hinterläßt große Leere und kaum lösbare emotionale Aufgaben für die Hinterbliebenen.

    Gruß Reinhard
    Schön mal vor der eigenen Tür kehren...
  • New

    Claudia Ph. wrote:

    Menschen können Grausam sein und auch dumm,...

    Was bringt es heute,... Mutmaßungen, Anschuldigungen, Verurteilung, Schuldzuweisungen??!
    Zu sagen, Jana hatte ja...Daniel ist aber,...

    Was tut Ihr den Hinterbliebenen damit an, die schon genug unter diesem Verlust leiden.

    Muss man Ihren Schmerz damit noch vergrößern?

    Den Menschen, die der Familie nahe standen, die sie geliebt haben, denen etwas Wertvolles nun fehlt?!?

    Jeder sollte sich auf sich besinnen, auf die Höhen und Tiefen seines eignen Lebens.
    Jeder sollte glücklich sein, wenn er geliebt wird.
    Jeder sollte nicht aufgeben, einen Weg für sich zu finden.


    Wo ist die Hilfsbereitschaft, die Unterstützung, das Dasein, für die, die jetzt am meisten leiden?

    Ich bin weit entfernt, dennoch bin ich immer noch wortlos, ...denke, was alles die Familie nicht mehr erleben wird, den Frühling, den Sonnenaufgang, das besondere Grün, oder einfach nur den Alltag.

    Ich besinne mich auf mein eigens Glück in meinem Leben, nehme die 5 in Gedanken mit auf den Morgenspaziergang mit Juma, und versuche mehr zu sehen und zu fühlen, ...man nennt das wohl Mitgefühl oder Empathie.
    Sehr gut geschrieben Claudia.

    auch wenn die Tat unverzeihlich ist, wer weiß, was da in den Minuten vorher vorgefallen ist. Geurteilt ist immer schnell.
    Viele Grüße
    Peter A.

    Niveau ist keine Hautcreme
  • New

    Peter A. wrote:

    wer weiß, was da in den Minuten vorher vorgefallen ist. Geurteilt ist immer schnell
    egal was da vorher vorgefallen ist. Und egal ob Tage, Stunden Minuten vorher. Ein MORD an seinem Kleinkindern ist immer zu verurteilen...schnell und langsam! Dieses immer nach Entschuldigungsgründen zu suchen, ist inzwischen politisch in vielen Köpfen zementiert!
    beste Grüße

    Uwe
  • New

    Ich suche nicht nach Entschuldigungsgründen, diese Tat ist nicht zu entschuldigen.
    Aber, da alle beteiligten Personen tot sind und niemand etwas zum Tathergang beitragen kann ist es doch nicht unsere Aufgabe über Tat und Täter zu richten. Ich wünsche euch allen, das ihr niemals in so eine Lage versetzt werdet und immer Herr eurer Sinne bleibt. Niemand, absolut niemand hat hier das Recht über den Täter zu urteilen.
    Viele Grüße
    Peter A.

    Niveau ist keine Hautcreme