Suche Fährtenseminar

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • New

    Margit M wrote:

    machst du dir da nicht selbst etwas vor?
    Ist der eigene Geschmack nicht doch vielleicht davon beeinflusst was die meisten Punkte einbringt?
    Jein. Sicher gibt die PO den Rahmen vor, das ist die Grundlage der Ausbildung. Aber ich bilde nicht für einen Leistungsrichter aus. Der eine möchte einen Ticken intensiver, der andere langsamer, der dritte findet vergewissern gut ( auch die gibt es)..
    Hier ist mir wichtig dass der Hund das zeigt was ich mit ihm trainiert habe. Für Ausbildungsfehler und - mängel kann der Hund nix.
    Ich hatte schon 100, wo ich mich geärgert habe, weil die Fährte so simpel war dass der Hund trotz Schlampen gar nicht runterfallen konnte. Ich hatte aber auch ein massives Pendeln was mir 70 einbrachte, weil der Hund Schritt für Schritt suchte, aber durch die Spurbreite optisch hin und herlief weil die Kopfbewegung des körperlich kleinen Hundes nicht ausreichte um die Fährte abzudecken obwohl man es im blanken Acker klar sehen konnte, dass der Hund in jedem Tritt war.
    Und dann hatte ich als Sieger auch mal nur 86 wo ich die Suchleistung einfach nur mega fand und der LR die Fehler ziehen musste, da adäquat bei sau schwerem Wetter auch tatsächlich zutreffend

    Und diese Bewertungen treffe ich unabhängig von der persönlichen Meinung des LR und passe meine Ausbildung nicht an.

    Vg Anja

    The post was edited 1 time, last by Anja ().

  • New

    Anja wrote:

    Und diese Bewertungen treffe ich unabhängig von der persönlichen Meinung des LR und passe meine Ausbildung nicht an.
    :daumenhoch:
    Möglicherweise ist für so eine Einstellung - neben einem gewissen Lebensalter - auch der Fakt hilfreich, so oft wie möglich Verbandsübergreifend zu starten.
    Man lernt da die unterschiedlichsten Sichtweisen der LR kennen. Man lernt, das es auch schon mal sowas wie Verbandsphilosophie und ähnliche, selbstgestrickte Auslegungen gibt. Na und - ist horizonterweiternd.
    Und die einzige Instanz, der ich selber vertraue bin - I C H.
    So wie Anja schrieb: I C H kenne meinen Hund, die Ausbildungsstufe und - auch - seine derzeitige Verfassung. Wenn ich mit meinem Hund zufrieden bin, reicht mir das. Man muss nur objektiv mit dem Hund und sich selbst sein.
    Diskussionen mit einem LR habe ich in den Jahren noch nie angefangen.
    Gemäß dem alten Knacki - Leitsatz: Mund abputzen, neuer Versuch
    Hundesportliche Grüße

    Burkhard