Sinn oder Unsinn des Trainingsverbotes

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • New

    Also ich lebe in Niedersachsen, hier dürfte man zu zweit... Ich gehe dennoch allein im Moor oder im Wald spazieren und beschäftige meinen Hund dabei mit Aufgaben, die sinnvoll und ergänzend für meinen Sport sind. Jogger joggen, Radler radeln, Skater skaten und Hundler hundeln. Allein. Mit Hund.

    Wo ist das Problem??

    LG

    Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
  • New

    Was zeigt uns dieser Thread? Die Meisten versuchen das Beste daraus zu machen, für andere ist der Nährboden für andere Tätigkeiten vorbereitet. Nicht mal in der Krise kann man sich mal mit Leuten freuen, die ihren Möglichkeiten entsprechend agieren können. Das die Ausgangseinschränkungen in jedem Bundesland, manchmal ja sogar von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sind, dafür kann hier sicher niemand etwas.

    Macht das Beste aus euren Möglichkeiten und bleibt gesund.



    [img]https://lh3.googleusercontent.com/-PO-hSkFfYjw/UB_8uHcrwQI/AAAAAAAACZo/tPVg2rYnjVo/s288/FB%2520Baner.jpg[/img]
  • New

    Doris229 wrote:

    Ich möchte gerne noch meine normale Spaziergänge mit meinem Hund machen.
    Hundesport ist abgesagt.Ich halte mich daran !
    1) Du wirst immer Deine normalen Gänge mit Deinem Hund machen können - ansonsten dürfte einschläfern der Haustiere angesagt sein, da Lösegang im Wohnungsflur nicht klappt.. Und das ist ausgeschlossen

    2) Du argumentierst in der Wortwahl unsauber. Daher kommen dann auch Mißverständnisse.
    Hundesport auf Hundeplätzen - privat und öffentlich - ist untersagt.Richtig !
    Ausbildungsarbeit im öffentlich zugänglichen Raum ist nirgendwo verboten. Ebenso richtig!
    Wenn das nämlich anders wäre, dann könntest Du auf dem Gehweg mit Deinem Hund auch nicht in der " Fuss"position gehen oder den ball bringen lassen ( Apport ).
    Aber , so wie Du zu argumentieren, das gibt einem natürlich etwas für den Selbstwert: ist klar Du entziehst dich der Auseinandersetzung, andere reagieren nicht auf sachliche Fragen. Hauptsache, man kann so schön selbstgerecht sein und Andere in eine blöde Ecke stellen.
    Das dieses ohne weitere Kenntnis der konkreten Gegebenheiten, gesetzlichen Vorgaben und der Personen erfolgt, gibt dem Vorwurf noch den richtigen Kick.

    Und da es nach Deiner Sicht noch schlimmer kommt - pass gut auf Dich auf.
    Hundesportliche Grüße

    Burkhard
  • New

    Doris229 wrote:

    Hundesport ist abgesagt.Ich halte mich daran !
    Nein. Ist er nicht.

    Wenn Du das glaubst, hast Du was falsch verstanden.

    Wie im Übrigens das komplette öffentliche Leben, ist dieser ganz konkret eingeschränkt, aber nicht abgesagt.

    Das wurde Dir jetzt schon ein paarmal versucht, zu erklären, scheinbar hast Du da aber irgendeine Blockade. Dann sei so lieb und verhalte Dich so, wie Du es für richtig hältst, aber verzichte doch auf diese nervigen Versuche, alle anderen zu missionieren.
    Gruß Bettina

    "Wer etwas erreichen will, sucht Wege. Wer entschuldigen will, sucht Gründe."
  • New

    Sag mal, glaubst Du eigentlich selber das, was Du schreibst ?
    Das sind D E I N E Äußerungen in diesem Forum:

    britta_vamos wrote:

    Sind einige Hundesportler tatsächlich so dumm ? ignorant ? egoistisch ?

    britta_vamos wrote:

    ich finde es sehr egoistisch , wenn ich im Net lese , "Der Helfer hat angeboten von X-Z Uhr auf der ...Wiese zu sein , alle 30 Minuten kommt ein anderer dran"
    In diesem Forum habe ich so etwas nicht gelesen..
    Und dann möchtest Du behaupten, dass sich hier die melden, die Du meinst ?
    Irrealer geht es nicht und Kritik an Deinen überzogenen und teils auch beleidigenden Äußerungen lässt eben der eine oder andere, der sich dann auch noch konform der Verordnungslage verhält ( dazu müßtest Du aber willens sein, die Beiträge dazu auch richtig zu lesen ) eben nicht unkommentiert. Ist ja auch nicht Pflicht
    Hundesportliche Grüße

    Burkhard