Sinn oder Unsinn des Trainingsverbotes

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Sinn oder Unsinn des Trainingsverbotes

    Über den Sinn eines Verbotes aufgrund des Virus , kann ich nicht urteilen. Ich bin kein Experte.
    Wenn ich nach Italien oder Mallorca schaue , sehe ich AUSGANGSVERBOT . Das wäre dann die nächste oder übernächste Stufe für uns.
    Was würde das für uns Hundehalter bedeuten ?
    Und ist das 2 oder 3 Punke mehr bei der nächsten Prüfung wert ?

    Ist der IGP-Sport so gut angesehen , daß wir jetzt bewußt gegen Beschlüsse der Bundesregierung verstoßen ?

    Ich trainiere nicht auf die WM , ich wollte im April die BH machen. Aber selbst mich wirft es Monate zurück. ..........
    Die Farbe beißt nicht
  • Ich verstehe dieses Verhalten mancher Hundler auch nicht. Es muss wahrscheinlich erst soweit kommen, das eine komplette Ausgangssperre verhängt wird.
    Man kann doch sehr gut mal ein paar Wochen such zusammen reißen.
    Andere Sachen, wo sehr sehr viel Geld mit gemacht wird, ist auch abgesagt. Und da versucht man alles, um ein weiteres ausbreiten des Virus zu verhindern.

    Klar ist es blöd, das man nicht mehr in der Gemeinschaft zusammen sein kann. Aber das ist doch nur für kurze Zeit!
    Auch ich bin betroffen, wie sehr viele andere Hundesportler auch. LGFCI.....abgesagt....
    Die Jugend trifft es noch härter! LG und DM Meisterschaften abgesagt.
    Aber ich bin auch froh, das sehr viele ein einsehen haben, und sich an die Vorgaben halten! Ich bin ein Hochrisikopatient. Sollte ich mich anstecken, werde ich wahrscheinlich eher nicht überleben.
    Bitte achtet auf euch.....
    Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


  • Erko wrote:

    Ich verstehe dieses Verhalten mancher Hundler auch nicht.
    Unter der Voraussetzung, dass wir nicht von Profi`s reden ( und selbst die halten in anderen Sportarten die Füsse still ), kann man doch nur zu dem Schluss kommen: wenn ich sonst nix zum vorzeigen habe, dann muss es der Hund sein.
    Wie man das benennen möchte, bleibt der Phantasie jedes einzelnen überlassen.
    Hundesportliche Grüße

    Burkhard
  • britta_vamos wrote:

    sehe ich AUSGANGSVERBOT . Das wäre dann die nächste oder übernächste Stufe für uns.
    Was würde das für uns Hundehalter bedeuten ?
    Das heißt. dass du deine Wohnung / Grundstück nicht mehr verlassen darfst außer zur Arbeit, zum Essen einkaufen, zum Arzt und zur Apotheke! Hunde rauslassen dürfte dann nur noch auf dem eigenen Grundstück passieren. Jedenfalls wird es momentan in Spanien / Frankreich so gemacht wie ich von Sportfreunden höre
    beste Grüße

    Uwe
  • tinka wrote:

    Und wenn man kein Haus mit Grundstück hat?

    Gruß Reinhard
    Balkon? Oder eben das Risiko eingehen, was auch immer dann passiert. In Italien hat man hohe Geldstrafen angedroht bekommen und Hunde wurden ins Tierheim gebracht! Wie man das bei uns handhabt, wird man sehen! In der Großstadt stelle ich mir das schon gruselig vor
    beste Grüße

    Uwe
  • Ja das ist der aktuelle Stand der reduzierten persönlichen Aussentätigläkeiten, nicht der Stand einer vollen Ausgangssperre!
    Quelle wäre dementsprechend interessant.

    Wäre interessant ob in der BRD seit 45 jemals eine erlassen wurde?

    Ich weiss dass bei amtlich verhängter Quarantäne gar kein Ausgang erlaubt ist, auch nicht wegen Hund.
    Nicht Beachtung war irgendwas mi 20 000 Euro oder Strafe, ich meine mich zu erinnern Bewährung 2 Jahre.
    Vg Anja
  • Wenn ich mir so manche Städte angucke.....
    Werden wir eine behördlich angeordnete Ausgangssperre benötigen, die auch mit Gewalt durchgesetzt werden muss.
    Denn viele nutzen ihr 'freie Zeit' und die 'verlängerten Ferien' der Kinder, um in Strassencafes zu sitzen, Shoppen zu gehen usw.....wenn ich mir grössere Städte bei dem Wetter mittags so anschaue.....meint man das alles in bester Ordnung wäre.
    Hinzu kommen die Verschwörungstheoretiker, die behaupten das unsere Bundesregierung nur von der Flüchtlingskrise ablenken will.
    Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


  • Erko wrote:

    Wenn ich mir so manche Städte angucke.....
    Werden wir eine behördlich angeordnete Ausgangssperre benötigen, die auch mit Gewalt durchgesetzt werden muss.
    So wird es auch bald kommen...


    Erko wrote:

    Denn viele nutzen ihr 'freie Zeit' und die 'verlängerten Ferien' der Kinder, um in Strassencafes zu sitzen, Shoppen zu gehen usw.....wenn ich mir grössere Städte bei dem Wetter mittags so anschaue.....meint man das alles in bester Ordnung wäre.
    Habe ich aus Berlin auch gehört...kein Verständnis dafür...wir haben uns in Selbst - Quarantäne gesteckt. Familie und Hunde nur noch im Haus und sehr großem Grundstück unterwegs. Küche und Keller ist voll und selbst das Klopapier sollte eine Weile reichen.


    Erko wrote:

    Hinzu kommen die Verschwörungstheoretiker, die behaupten das unsere Bundesregierung nur von der Flüchtlingskrise ablenken will.
    Na gut, die Regierung zeigt bisher nicht das beste Bild...eher das Gegenteil


    Bleibt alle gesund
    beste Grüße

    Uwe
  • @Jürgen Rixen
    Oh Gott....bestimmt nicht! Das wäre für mich ein Spiel wie Russisches Roulette.
    Aber ich gucke Nachrichten. Habe diverse Online-Nachrichten abonniert......
    Ich bleibe soweit es geht daheim. Gehe höchsten mit den Hunden raus.....da wir 2 Deutsche Schäferhunde haben, weicht man mir auch brav aus.....und ich kann alleine gehen. Alles andere wäre Selbstmord auf Raten für mich als Hochrisikopatient.
    Aber leider nutzen sehr viele diese 'Zeit' als 'Freizeit'.
    Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


  • Jürgen Rixen wrote:

    Woher weißt Du das? Warst Du bummeln?
    Eine Quelle von gestern: Radio Bonn/Rhein-Sieg - Lokalnachrichten

    1) In der Bonner Rheinaue ist die Hölle los, die Leute führen sich auf, als ob sie Urlaub hätten
    2) Fussgängerzone Bonn Duisdorf ist voller Menschen in den Straßenkaffee`s

    Wie man das beurteilen möchte, bleibt jedem selbst überlassen.
    Wobei - je leerer sind die Feldgemarkungen im Umkreis und mein Bartträger und ich haben jede menge Freiraum :sorry:
    Hundesportliche Grüße

    Burkhard
  • Bei uns ist heute auch alles dicht. Restauants bis 15 Uhr geöffnet. Imbisse sind weiterhin geöffnet. Auch Lieferdienst wie Liferando liefert weiter, aber kontaktlos. Das ist meine Rettung.

    Was das Training auf dem Hundeplatz angeht, ist bei uns auch dicht. Muss aber gestehen, so ganz nachvollziehen kann ich es nicht. Es besteht doch kein Kontakt zum Mitmenschen. Übungen wie Händeschütteln kann man ja vermeiden. Aktuelle Stand ist, das Hunde keine Überträger des Coronavirus sind. Kaffee oder andere Getränke kann man auch ausserhalb des Vereinsheimes zu sich nehmen.

    Gruss Zimmi
    Der Stern oben links, wird uns führen
  • Cinja wrote:

    Wo ist das Problem, wenn man allein auf dem Platz ist? Wir gehen vom Auto auf den Platz und fahren anschließend wieder nach Hause. Kein Kontakt zu irgendjemanden.
    wo das Problem ist?
    Laut Beschluss der Bundesregierung sind Sportstätten und Vereine zu schließen, und Sportplätze etc sollen nicht betreten werden.
    Man soll es einfach nicht!
    Ist es so schwer mal ein paar Wochen die Arschbacken zusammen zu kneifen, und nicht auf den Hupla zu gehen?
    Ich hoffe es kommt ein striktes Ausgehverbot! Denn anders klappt es ja wirklich nicht
    Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.