Eichenprozessionsspinner

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Eichenprozessionsspinner

      Hallo,
      im nördlichen NRW verbreiten sich die Viecher immer stärker, hier gibt es kein Fährtengelände wo keine Eichen in der Nähe stehen,
      befallen sind im Prinzip alle. Man kann sich ja nicht im Haus verbarrikadieren, zum Fährten suchen wir jetzt immer sehr große Flächen
      wo die Bäume weit weg sind. Wie geht ihr damit um? Nützt Schutzkleidung oder ist das Blödsinn? Hat jemand Erfahrungswerte?
      feuerteufel
      Wir haben hier Glück, und sind nicht betroffen.
      Aber eine befreundete OG hat die Viecher direkt am Hupla. Vor 2 Wochen wurden da 45 Nester entfernt innerhalb 2 Tage. Der Fachmann, der die entfernt hat sagte uns, das sie immer nur in der vorderen Reihe mit Sonnenbestrahlung vorkommen. Und komischerweise in Autobahnnähe gehäuft.
      Also Schutzkleidung langt ja da nicht! Wie willst du deinen Hund schützen?
      Ihr werdet euch wohl oder übel erstmal ein anderes Fährtengelände suchen müssen.
      Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


      Die sind hier überall, wir halten Abstand so gut es geht, lassen die Hunde auch nicht laufen, aber ganz entkommt man denen nicht. Geht mir nur um Schutz vor den Häärchen die mit dem Wind verbreitet werden in geringer Menge. Da wo viele Eichen sind fahr ich nicht hin, auch nicht wenn keine Schilder stehen.