Prüfung bei über 30 Grad?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Prüfung bei über 30 Grad?

      Hallöchen,
      Die LGA's rücken näher......
      Wie halten eure Landesgruppen das bei dieser Hitze mit der UO und dem Schudi?
      Überall in den Medien und Social Medias wird davor gewarnt, Tiere bei dieser Hitze sportlich zu betätigen.
      So eine UO und der Schudi sind ja doch enorme Belastungen für den Hund. Schlimm allein schon die Ablage, wo die Hunde in praller Sonne brutzeln müssen.
      Wie wird das bei euch gehandhabt?
      Ich bin dieses Jahr zur LGA qualifiziert, da ich selber aber gesundheitlich bei diesem Wetter stark angeschlagen bin.......(ja, ich weiss schon so, das ich mich nicht zur BSP qualifizieren kann! Ich möchte aber einfach mal wieder mitmachen und bestehen.....das wäre mega für mich)
      Ich hatte vor vielen Jahren mal gesehen, das HF und Hunde zb bei der Ablage durch Sonnenschirme geschützt waren. Wird das heutzutage auch noch so gehandhabt?
      Würde mich über ernstgemeinte Antworten freuen.
      LG Silke
      Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


      Hängt vom Verband ab ...manche ja, manche nein.
      Habe auch schon erlebt dass die Startzeiten extrem verlegt wurden. 1. Start 6h, Pause von 12-17h, dann ins Dunkle usw.
      Umgekehrt auch da wurde durchgeführt ohne jegliche Anpassungen, die 10-15min gehen schon wenn man nicht vorher ewig aufdreht. Der Hund wie HF müssen halt vorher und nachher in den Schatten und mit Wasser versorgt werden. Wir sind auch schon beide patschnass gestartet.
      Frag bei Deiner LG nach, wie sie es händeln würde, ( wenn es übergaupt so bleibt) dann hast Du was konkretes.
      Vg
      Hey, sei auf alles vorbereitet in der regel liegt der Hund in der Sonne und muss damit klar kommen,in Ungarn ist Ijuri pattschnass gestartet ,erst Ablage (in der Sonne)dann Führen bei 35 Grad. Der Hund muss Konditionell Top vorbereitet sein.
      Beste Grüsse und viel Erfolg
      Alle sagten,es geht nicht,da kam einer der das nicht wusste-und tat es....
      MHH......nach dem was ihr hier schreibt, werde ich wohl besser gar nicht erst melden und starten.
      Ob mein Hund das packt, weiss ich nicht.
      Top vorbereiten.......kann ich nicht, da ICH gesundheitliche Einschränkungen habe, die mir ein kontinuierliches Training nicht ermöglichen.
      Ich war bzw bin ja schon mega Happy darüber, mit dem wenigen Training überhaupt meinen Hund soweit ausgebildet bekommen zu haben, das ich die Quali geschafft habe.
      Schade.......aber dann lasse ich es lieber sein
      Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


      Fit ist relativ......habe schon mehrfach Fussballplatz mit meinem Hund trainiert.
      Konditionell für ihn überhaupt kein Problem!
      Bei mir gaben aber 6 Jahre Krebsbehandlung 'Spuren' hinterlassen.......
      Deshalb meine Frage, ob in der Regel an so heißen Tagen wärend der Ablage für Schatten gesorgt wird?
      Bei der VDH DM IPO letztes Jahr, wurden ja entsprechend Zelte gestellt.....
      Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


      Erko wrote:

      Fit ist relativ......habe schon mehrfach Fussballplatz mit meinem Hund trainiert.
      Konditionell für ihn überhaupt kein Problem!
      Bei mir gaben aber 6 Jahre Krebsbehandlung 'Spuren' hinterlassen.......
      Deshalb meine Frage, ob in der Regel an so heißen Tagen wärend der Ablage für Schatten gesorgt wird?
      Bei der VDH DM IPO letztes Jahr, wurden ja entsprechend Zelte gestellt.....


      Hey Silke Ich kann sehr gut Verstehen was du gerade durchmachst....eigene Erfahrung... die Bauchspeicheldrüse...Mein Weg war: Juni OP ende Juli konnte ich 50 Meter laufen ,ende August Lga .Der Hund hatte wenig Vorbereitung aber bei Top Kondition ,ich keine Erwartungen,viel Vertrauen,viel freude dabei zu sein. Resutat 290 P. 22P vor dem 2. Platz. Was ich damit sagen will: Scheiss drauf tu es für dich ...lebe deine Träume... egal was die Leute Schwätzen...Viel Erfolg ünd lg
      Alle sagten,es geht nicht,da kam einer der das nicht wusste-und tat es....

      Erko wrote:

      Ich hatte vor vielen Jahren mal gesehen, das HF und Hunde zb bei der Ablage durch Sonnenschirme geschützt waren. Wird das heutzutage auch noch so gehandhabt?

      Meist nicht!

      I.d.R. macht das den gut trainierten Hunden nicht so viel aus...zumindest bis 30°! Viel schlimmer trifft es meist die Helfer im SD und den LR, der oft über Stunden in dieser Hitze und Sonneneinstrahlung arbeiten muss

      Diensthunde müssen auch arbeiten bei diesem Wetter

      PS: Das Problem ist halt die Jahreszeit bei den LGA´s...dass war aber schon immer so. Früher etwas besser, als die BSP erst im Oktober, die LGA im September waren!
      beste Grüße

      Uwe
      @doghunter
      Als Diensthundeführer wäre ich schon lange als dienstuntauglich ausgemustert.......
      Ich weiss, das die Aktiven bei einer Prüfung besonderes leisten. Ich war viele Jahre aktiv als Fährtenleger aud DMs dabei. Und wenn man dann noch mitbekommt, das Fährtenleger fast keinerlei Beachtung finden.....ist das schon traurig. Man legt die Fährten, muss beim Absuchen mitgehen, die Verpflegung im Gelände ist meist sehr sehr schlecht! .....
      Ich bin schon etliche male auf LG Ebene gestartet......auch schon bei über 40Grad!
      Da war ich noch gesund......und habe mir nie Gedanken über die Hundesportler gemacht, die aus irgendwelchen Gründen nicht mehr volle Leistung bringen können, gehandicapt sind.
      Mittlerweile schäme ich dafür! Denn seit ich selber betroffen bin, bekomme ich erst richtig mit, wieviele tolle Hundesportler mit Handicap es wirklich gibt! Und wie wenig im Hundesport an sie gedacht wird!
      Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


      Erko wrote:

      Denn seit ich selber betroffen bin, bekomme ich erst richtig mit, wieviele tolle Hundesportler mit Handicap es wirklich gibt! Und wie wenig im Hundesport an sie gedacht wird!

      Na ja wie will man es regeln? Ist ja in jeder Sportart so, wo es keine Extraregeln für "Handicapped" gibt! Im Hochleistungssport (außer Paralympic), dazu zählen nunmal LGA / BSP muss man nunmal einigermaßen fit sein!

      Aber mal ein Tipp...rede mit dem Veranstalter und dem amtierenden LR im Vorfeld...vielleicht kann man dann ja etwas regeln! Die sind i.d.R. alle sehr hilfsbereit, wenn es möglich ist und an einem Sonnenschirm für den HF in der Ablage wird es nicht scheitern (muss dann aber für alle da sein)
      beste Grüße

      Uwe
      Man könnte zb mit den Simplen Sachen, wie
      bei der Ablage im Schatten stehen oder sitzen zu können anfangen!
      Wäre nicht nur für mich schon eine enorme Erleichterung!
      Ging doch bei der LGA 1999 in der LG10 auch. Da gab es einen Sonnenschirm und einen Stuhl im Versteck für die HF....
      Dann bei enormer Hitze noch eine Flasche Wasser für den HF unter den Stuhl......und schon wäre soviele schon eine Teilnahme ermöglicht, ohne das man sonst irgendwie was Ändern müsste
      Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.


      Hallo Erko ,
      ich verstehe dich, und ich würde es dir gönnen.
      Aber wo fängt man da an ,und wo hört man auf ?
      Es gibt viele , die aus gesundheitlichen Gründen nicht an so einer Veranstaltung teilnehmen können.
      Manchmal sind es ganz banale Gründe ; nicht bücken können um die Gegenstände auf der Fährte aufzunehem ; Kein Holz werfen können, Laufschritt .......

      Zu den Schirmen für die Hunde : in der alten PO war es so , wenn Schirm dann von Anfang an für alle Starter oder keine. Der Prüfungsleiter steht hier in der Veranwortung.
      Die Farbe beißt nicht
      Hallo Britta
      Kein Laufschritt zeigen können auf der LGA kommt sogar öfter vor......
      Nicht bücken können an den GGs, hatte ich sogar bei einer LGFH selber schon, da ich 8 Wochen vor der LGFH eine schwere RückenOP hatte.....der LR hat mir dann die GGs aufgehoben, was ja für den Hund ein deutlich höherer Schwierigskeitsgrad ist. Der Fährtenleger hob mir dann dir Leine vom Boden an.....
      Ich denke, wenn es so simple Sachen wie Schatten bei der Ablage sind, oder nur ein angedeuteter Laufschritt......daran sollte eine Teilnahme nicht scheitern müssen!

      Der Vergleich mit Paralympics geht nicht, da man im Hundesport ja nicht nach entsprechenden Handicaps einteilen und bewerten kann.
      Aber es gibt zb etliche Rollstuhlfahrer, die eine tolle Hundesportarbeit zeigen. Oder soviele anders eingeschränkte Hundesportler......
      Für sie gibt null Möglichkeiten, ausser einer normaler OG Prüfung, um sich zu messen.
      Darüber sollte man sich vielleicht mal Gedanken machen.......

      Ich für mich werde zur LGA melden, ob ich dann starten kann, wird Die Zeit bringen. Sind ja noch 6 Wochen bis dahin......

      Danke für Eure Antworten
      LG Silke
      Das kostbarste Vermächtnis eines Hundes, ist die Spur, die seine Liebe in unserem Herzen zurückgelassen hat.