Sportdoxx

Frostfutter-Preise

      Also zum Thema Blättermagen: für den fast puren Mageninhalt 2-3,-€/Kg zu bezahlen, doch, da fühle ich mich über den Tisch gezogen. Vor allem, wenn ich den Preis in Relation zum Fleischpreis dann sehe., denn Blättermagen ist wirklich purer Abfall.

      Da ich meine Hunde wirklich so gut wie möglich versorgen möchte, bin ich auch bereit 250,- -300,-€/Monat an Futterkosten zu bezahlen. Leider habe ich das Problem, dass alle 3 Hunde krank sind (1er Krebs, 1er Pyodermie+Spondylose, 1er Borreliose) und hier tw. emenze Behandlungskosten dazukommen. Da kann man schon langsam in die Bredouille kommen. Ich möchte nicht auf TroFu umsteigen, da das mit Sicherheit nicht förderlich ist und das Frischfleisch wird immer teurer. So, da steht man nun. Das ist der Grund für meine Umfrage hier, wie andere das handhaben mit der Fütterung. Es gibt ja auch Leute die mit nem Stundenlohn von 10,- - 11,-€ nach Hause gehen. So jemand kann sich heutzutage eigentlich keinen Hund mehr leistem. Zumindest nicht, wenn er diesen einigermaßen ordentlich ernähren/versorgen möchte.
      Hallo Jeanette,

      kommt immer auf die Umstände an. Bei uns kostet der Blättermagen am Stück auch 2,50 Euro, denn dummerweise wollen Bank, Angestellte, Energieversorger etc. halt auch Geld haben. Wenn Du Dich auf die Suche machst und einen oder mehrere Schlachter findest, der/die selbst schlachten, bekommst Du sicher seine Schlachtabfälle für kleines Geld. Da muss man sich dann eben ein wenig ins Zeug legen, wie Bettina zum Beispiel.

      LG
      Bine
      [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
      Manchmal macht es auch Sinn sich mit anderen zusammen zutun, hatte auch schon mal Kontakt zu so einer "Sammelbestellungs-Gesellschaft", macht für mich am Ende aber keinen Sinn weil ich a) zufrieden mit dem Laden bin auch wenns nicht der billigste ist b) ich einfach nicht den Platz für die Mengen aus der Großbestellung - alles in 10 Kilo Schritten - und c) der Abholtag überhaupt nicht passte.
      Aber vielleicht hast du mit sowas ja Glück wenn du mal danach suchst.

      Viele Grüße
      Christine
      Hallo BineDSH, steht meiner Meinung nach trotzdem in keinem Verhältnis zum Fleisch. Trotz Energiekosten, etc. Würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass das Fleisch nicht viel mehr Wert ist wie Blättermagen... .
      Hier in der Region bekommt man definitiv fast nix. Lege mich seit Jahren ins Zeug und mit nem 5kg-Eimerchen Schlachtabfäle kommt man nicht weit.
      Mit dem Blättermagen/Pansen ist es so, dass die Metzgereien die heutzutage fast nur noch zerlegen, diesen nicht zusammen mit den Teilen die für den menschl. Verzehr bestimmt sind transportieren/lagern dürfen. Und selbst wenn, damit allein kann man keinen Hund ernähren.
      Hallo Jeanette,

      nicht der Blättermagen ist dann zu teuer, sondern das Fleisch zu billig. Grundsätzlich dürfte Fleisch nicht so billig sein, wie es oft ist (ich rede hier auch und vor allem vom Lebensmittel), denn es ist ein teures, umweltaufwändiges Lebensmittel. Wenn die Verbraucherpreise zu niedrig sind, leiden die Bauern und dann letztendlich das Vieh darunter.
      Ich lebe in einer ländlichen Gegend und bin, seit ich mit Fleisch und Schlachtabfällen zu tun habe, sehr sensibilisiert.

      Scheinbar ist es hier in Norddeutschland noch etwas besser, denn wir haben noch einige kleine Schlachter, die selbst schlachten und zerlegen.

      LG
      Bine
      [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]

      Bine DSH schrieb:

      Hallo Bettina,

      ja, wenn Du viel Lunge, Drüsengewebe und andere Füllstoffe hast, ist das kein Problem. Kommt ja auch auf die Zusammensetzung an.

      LG

      Bine


      Ich spreche von Fleisch. Einfach mal durch die Versender googeln!
      Gruß Bettina

      "Wer etwas erreichen will, sucht Wege. Wer entschuldigen will, sucht Gründe."
      Hallo Bettina,

      Fleisch ist nicht gleich Fleisch. Es darf als Muskelfleisch deklariert werden, auch, wenn es zum großen Teil aus Sehnen, Drüsen etc. besteht, wie es zum Beispiel der Fall ist bei manchen Abschnitten, oder auch Separatorenfleisch. Wenn ich Muskelfleisch haben will, soll es auch einen vernünftigen Anteil an rotem Fleisch mit mehr oder weniger Fett haben. Problem ist, dass man bei sehr fein gewolften Produkten tatsächlich kaum mehr feststellen kann, wie die Anteile wenigstens ungefähr sind. Ich sag ja, es gibt so'ne und so'ne.

      LG
      Bine
      [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
      Ich bin früher immer zum Schlachthof nach Bochum gefahren. 40kg in 10l Eimern. Nach Hause 50km, zu Hause abgepackt und eingefroren. Bei vier Hunden kann sich jeder vorstellen, wie oft ich gefahren bin, hinzu kamen die Arbeit / Zeit und die Stromkosten. Dann wurde es immer teurer dort. Nach einiger Recherche bin ich auf einen Zulieferer gestoßen. Der bringt mir 100kg gefroren bis zur Kühltruhe, abgepackt in 1Kg Portionen + 3,15 € Spritkosten. Das Fleisch vom Zulieferer ist sogar qualitativ besser. Früher hatte ich zum Teil weichen Kot bei den Hunden. Das ist jetzt nicht mehr der Fall.
      Pro Tag brauche ich 2kg Fleisch und zahle für die 100kg +- 220,-€.
      Hinzu kommen natürlich noch Essensreste, Hirse, Gemüse oder oder oder und Knabberzeug.
      Ich habe es jetzt nicht genau ausgerechnet, aber ich habe aktuell drei Hunde und zahle pro Hund ca. 100,-€ im Monat. Das finde ich nicht zu viel.
      LG
      Nora

      Bettina Balters schrieb:

      Okay, auf den Bildern sieht es in der Tat recht "fleischig" aus.


      Hallo Bettina,

      tatsächlich entsprechen Bilder oft genug nicht dem, was drin ist. Ich habe mir aus purer Neugier mal hie und da etwas bestellt, weil ich mich einfach so gewundert habe, wie andere reines Muskelfleisch für derartige Preise verkaufen können - oft genug unter meinen eigenen Einkaufspreisen. Ein befreundeter Metzgermeister hat die Sachen mit mir zusammen angeschaut - teilweise echt gruselig. Also, meine Hunde würden es fressen (obwohl sie fein gewolftes nicht gerade lieben, ist so klebrig), aber ein gutes Gefühl hätte ich nicht dabei!

      LG
      Bine
      [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
      Ich bestelle bei barfpunkt. Habe extra eine Gefriertruhe nur für die Hunde in der Garage.
      Blättermagen kann ich vom Schlachthof bekommen, allerdings macht es keinen Spaß und wahnsinnig viel dreck den Blättermagen selbst zu zerkleinern und abzuwiegen. Da bestell ich lieber die 1kg Würste für 1,45€.

      Grauer Zottel schrieb:

      Schau einfach mal bei Lico, die sind Klasse, das Preis leistungs Verhälstnis stimmt, und tolle Kundenbetreuung .


      Hah! Lico war die andere Marke die mir nicht einfiel und die unser Frostfutter Laden auch führt und wo ich die Qualität auch als ziemlich anständig empfinde :thumbup:
      Also Lico und Die Futtermacher Frostpakete habe ich auch schon mal gekauft wenns selbst abgepackte nicht reichte.

      VG Christine