Sportdoxx

Schutzdienst Video´s von H.Raiser

    dberensmann schrieb:

    Das ganze wurde noch um den Plan D erweitert, die intrinsische Motivation.



    Jetzt muss ich aber lachen, das war die späte Reaktion auf die
    Methoden der erfolgreichen Konkurrenz.

    Diese ganzen Pläne sind rein additiv nach dem Motto: dann gibt es
    das noch und das noch und das noch...

    Additiv ist eben nicht integrativ, weil Haltung und Prinzipien ja
    gleich bleiben. Reine Makulatur, um den Anschein zu erwecken, dass
    man die Entwicklung nicht völlig verschlafen hat.

    Bine DSH schrieb:


    Die positive Verstärkung wird in zwei Punkten schwipps-schwapps abgehandelt. Dann folgen 5 (fünf!!) Punkte negativ und zwar ziemlich deutlich...

    LG
    Bine

    Die Nummerierung kam ungewohlt durch das copy&paste.

    Alle 7 Punkte sind gleich wichtig. Da wird nichts schwipps schwapps abgehandelt.

    Übrigens, die von dir angesprochenen 5 Punkte ziehlen nicht darauf ab es dem Hund besonders unangenehm zu machen, sondern ganz im Gegenteil, den Anwender darüber zu informieren besonders sorgsam zu sein.

    Bine, du musst auch die Kirche im Dorf lassen. Es ist eine Leitlinie und nicht zu vergleichen mit einem Buch. Es widerlegt aber ganz eindeutig deine Aussage im RSV würde der Hund zur Kooperation gezwungen.
    Detlef, natürlich kann man eine Leitlinie nicht mit einem Buch vergleichen, aber die Gewichtung ist doch ziemlich aussagekräftig. Es hat ja mit der Nummerierung nichts zu tun, es geht rein um die Abhandlung als solche und es widerlegt mal gar nichts. Liest man das Große Ganze, lässt man es im Zusammenhang, dann läuft es immer wieder auf dasselbe hinaus. Und ganz ehrlich, wenn wir die Kommentare lesen, die in diesem Thread seitens der entsprechenden Klientel zu finden sind, was kristallisiert sich da heraus?? Entweder kommen dumme Sprüche, oder Beleidigungen oder man versucht verzweifelt zu erklären, warum Zwang nun doch unbedingt notwendig ist.

    ​Ich kann es ja irgendwie verstehen. Wie kann etwas, das gestern noch gut war, heute überholt sein? Es ist immer schwierig, eingefahrene Wege zu verlassen. Für mich war es (und ist es noch) sehr schwer, mir einzugestehen, was ich so über die Jahre mit meinen Hunden habe machen lassen und was ich selbst auch getan habe. Sicher habe ich gewisse Grenzen nie überschritten, aber so wirklich toll war es auch nicht. Es erfordert ein gerüttelt Maß an Selbstkritik, das muss man erstmal aufbringen.

    ​Naja, und wenn man es machen will wie Heuwinkl, dann muss man wirklich viel Disziplin aufbringen, denn die Arbeitsweise ist überaus akribisch und das ist nicht leicht. Jedenfalls für mich nicht, wo doch Geduld nicht sooo meine Stärke ist.
    ​Ich finde jedenfalls, dass ein freudig arbeitender Hund nicht nur kein Widerspruch in sich ist, sondern das, was man eigentlich haben will. Ich will doch keinen tumben Sklaven neben mir haben, sondern einen Teamkameraden, der gern mit mir zusammen auf den Platz geht.

    LG
    ​Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]

    ma-re-sa schrieb:

    sportsman schrieb:

    ............. wer sagt denn, dass ma-re-sa nicht auch noch unter einem anderen Namen hier mit schreibt?


    ...und wenn man dann auch noch endlich mal rausfinden könnte, aus
    welchem Wunderwerk ES ständig copy & paste macht,

    Steffi Broderius schrieb:

    Weisst du, maresa...
    Warum kopierst du Texte hier rein, anstatt einmal in eigenen, für alle verständlichen Worten (ohne Schnickschnack) auszudrücken, wo dich der Pantoffel drückt..



    dann könnte man ja die Aluhütchen wieder absetzen.


    Welch geistreicher Kommentar...
    Gruß Steffi ...
    Hallo,
    einfach mal ein Vorschlag, unabhängig davon, ob und wie man es umsetzen kann.
    Es gibt hier im Forum so viele Threads, in denen Personen angegangen werden, Thema sind und und und.
    Wäre es nicht eine Möglichkeit, diese einfach direkt anzuschreiben und Ihnen mitzuteilen, dass sie aktuell hier in der Diskussion stehen?
    Sie hätten dann zumindest die Möglichkeit, sich zu äußern und könnten auf Angriffe/Vorhaltungen selber reagieren.
    Und ich denke, dass ein Dr. Raiser, ein Herr Scherkl und andere sicher via E-Mail zu erreichen sind.
    Somit erübrigt sich bei Antwort(en) zumindest ein Gestochere im Nebel ...
    Und der Fairness (bei Nichtwissen mal bei Google schauen) wäre auch Genüge geleistet.

    Olaf schrieb:

    Hallo,
    einfach mal ein Vorschlag, unabhängig davon, ob und wie man es umsetzen kann.
    Es gibt hier im Forum so viele Threads, in denen Personen angegangen werden, Thema sind und und und.
    Wäre es nicht eine Möglichkeit, diese einfach direkt anzuschreiben und Ihnen mitzuteilen, dass sie aktuell hier in der Diskussion stehen?
    Sie hätten dann zumindest die Möglichkeit, sich zu äußern und könnten auf Angriffe/Vorhaltungen selber reagieren.
    Und ich denke, dass ein Dr. Raiser, ein Herr Scherkl und andere sicher via E-Mail zu erreichen sind.
    Somit erübrigt sich bei Antwort(en) zumindest ein Gestochere im Nebel ...
    Und der Fairness (bei Nichtwissen mal bei Google schauen) wäre auch Genüge geleistet.


    ​Ja, einen Helmut Raiser und einen Edgar Scherkl interessiert ganz bestimmt, was ein paar No-names in einem Forum über sie schreiben... Obwohl ich ziemlich sicher bin, dass sich von den beiden, wenn überhaupt, eher Helmut einer Auseinandersetzung stellen würde :D .

    ​LG
    ​Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]