Ich verstehe den SV nicht mehr ...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ich verstehe den SV nicht mehr ...

    Hallo,

    es mag am Alter liegen, ich verstehe den SV und seine Bestimmungen nicht mehr.

    In der heute gelieferten SV-Zeitung werden auf Seite 24 die Beschlüsse der Bundesversammlung aufgelistet. Die Zuchtordnung wurde geändert, zur Zucht zugelassen sind Hunde ..
    • die eine SV-Wesensbeurteilung erfolgreich abgelegt haben
    • eine SV-Zuchtanlagenprüfung bestanden haben
    • usw.

    Auf Seite 25 steht etwas über die "Prüfungsordnung Zuchtanlagenprüfung" mit dem Untertitel "Durchführungsbestimmungen zur Wesensbeurteilung".

    Sind diese beiden Prüfungen nun zwei verschiedene oder ein und dieselbe Prüfung?

    Grüße
    Ein Verwirrter
    Zum Wesenstest:

    Ist ganz einfach eine Mischung aus der Talentsichtung (ohne den Mentalteil), des DMC Wesenstest und dieser Universal Sichtung, weiß grad nicht wie die genau heißt, die Jürgen Rixen vor Jahren schon mal im Gebrauchshund vorgestellt hat.
    Also wirklich nix neues, interessant scheint nur, das all diese Sachen Helmut als damaliger BZW. auch schon vorgeschlagen hat, allerdings begleitend und nicht als alleinige Zuchtvoraussetzung.
    Was mir noch auffällt, ist, das ich zwei Hunde aus der Leistungslinie gesehen habe (ein Schelm, der böses dabei denkt)
    Ich habe in einem Verein zum Spaß auch mal vor 7 Jahren einen DMC Wesenstest mit meinem DSH in der Pause zum Spaß durchlaufen, waren allerdings einige Stationen auch schwieriger gestaltet, nur mal so.

    Der SV kommt in allen belangen viel zu spät und macht aus allem eine light Version, so kommt es mir zumindest vor...
    Zwei Worte, die mir im Leben alle Türen öffnen:

    Drücken und Ziehen.
    Zur ZTP:

    Da hätte man sich doch mehr erhoffen dürfen, finde ich zumindest. eine ZTP angelehnt an die Malikörung wäre gut, aber einfach nur die IPO 1 runterrattern, wo ist da die Neuerung?
    Zwei Worte, die mir im Leben alle Türen öffnen:

    Drücken und Ziehen.

    Uwe Junker schrieb:

    so wie es scheint. wurde auch vom RSV gelernt oder hat man sich inspirieren lassen. Zumindest was u.a. die Zulassung von Jedermann angeht.


    Ja, aber warum immer erst nach Jahren?
    Zwei Worte, die mir im Leben alle Türen öffnen:

    Drücken und Ziehen.
    Ohne den Inhalt der ZAP zu werten: Der SV ist anscheinend nicht in der Lage, Ideen ordentlich zu publizieren.
    Die Tests heißen je nach Autor der Veröffentlichung mal ZAP oder ZTP, Wesensbeurteilung und Zuchtanlagenprüfung oder ZAP Teil 1 und ZAP Teil 2.
    Dazu kommen Videos ohne jegliche Kommentierung.
    Der ewige SV Erwin.

    Nicht alles was der RSV macht und gemacht hat ist gut, aber der SV macht (fast) alles irgendwie immer schlechter, oder willst du widersprechen, dass es hier lediglich um einen leichteren Zuchteinstieg für die HZ und damit wieder um das Geld geht... viel Spass im LalaLand...
    Zwei Worte, die mir im Leben alle Türen öffnen:

    Drücken und Ziehen.
    So viel leichter ist der Zuchteinstieg ja nun wirklich nicht. Die ZAP entspricht in etwa der SchH1 vor 20 Jahren. Allerdings wird hier viel differenzierter bewertet bzw. ist diese jedem zugänglich. Der Wesenstest beschreibt auch sehr detailliert und sagt wesentlich mehr aus, als ein "bestanden" bei der BH.

    Das bietet jede Menge Informationspotential für alle, die es interessiert. Für gewissenhafte Züchter eigentlich ein Paradies.

    Wem das ganze zu doof ist, der muss von all dem nichts mitmachen. Der alte Weg bleibt wie vorher!

    Nur bitte macht doch nicht alles gleich wieder schlecht, bevor es richtig angefangen hat. Die ZAP ist noch nicht endgültig fertig. Wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, geht dort hin, schaut es euch an und redet mit dem Team.
    ---
    Gernot Wolkenstein
    Was ich mich da nur ganz ehrlich frage:
    Da trifft sich der Zuchtausschuss, es werden Spesengelder beantragt, jahrelang verhandelt und um jedes einzelne Wort schwer gerungen, und am Ende steht einer aus der letzten Reihe auf und sagt: "wie wäre es denn, wenn wir alles so machen wie bisher, und wir schauen nochmal ein wenig, was die anderen schon seit Jahren machen, verkaufen das als innovative Neuerung und legen das ganze so aus, das, so wie bisher, niemand durchfallen kann, egal wie sehr der Hund nicht dem Standard entspricht oder nix taugt." ?(
    Zwei Worte, die mir im Leben alle Türen öffnen:

    Drücken und Ziehen.
    lach, nee ich meine das wo geld mit verdient wird.

    oder auf deutsch, könntest du ja mal darstellen in was für bereichen damit geld verdient wird .bei der hochzucht jedenfalls nicht .
    hat den hintergrund das es keine offene klasse gibt.demnach hat eine ZAP aus finanzieller sicht keinen wert.
    einzig der einstieg in die zucht wird leichter genauso wie bei euch.

    mfg erwin
    Das Problem besteht doch darin, dass in absehbarer Zukunft Hunde in die Zucht kommen, die über so gut wie keinerlei Gebrauchshundeeigenschaften mehr besitzen. Dies kann doch nicht förderlich sein um einen Gebrauchshund zu züchten...

    Das ist doch ähnlich wie die anderen Spielwiesen des SV, Agility, Flyball usw. Alles schöne Beschäftigungsarten, wer es mag, aber doch keine Grundlage um fähige und konstitutionell gut veranlagte Hunde zu züchten.
    Zwei Worte, die mir im Leben alle Türen öffnen:

    Drücken und Ziehen.
    @ Erwin, der Zuchteinstieg ohne IPO ist meiner Meinung nach nur der Anfang (vom Ende). Eine offene Klasse lässt sich doch problemlos einrichten, alles eine Frage der Zeit. Die Idee, den Prüfungsbetrug damit zu vermindern, wird nicht greifen. Das Ausland will IPO als "Gütesiegel" , also wird das nach wie vor geliefert werden.
    Die größte Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen