Das Phänomen "Viorel Scinteie"

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • tinka wrote:



    Ich habe keine Sorge vor großen Namen...



    :D :D :D :D :D :D :D

    Großer Namen??????????? Der is echt gut . . .


    Der Kerl hat noch nie irgendetwas geleistet! Er hat selbst noch nie einen Hund erfolgreich geführt und er
    hat auch noch nie irgendjemanden durch sein Training irgendwo auf´s Podest gebracht.

    Ups, hätt ich ja beinah vergessen: Romina, seine Ex, hat er bis zur WDSF Weltmeistersschaft gebracht.
    Allerdings muss man dort für die Teilnahme lediglich einen Herder mit IPO Prüfung haben und in der Lage sein
    die Anmeldung eigenständig auzufüllen . . .

    Eines ist ganz gewiss: der kleine Mann hat definitiv keinen großen Namen!


    Gruß
    Tobi
    Regeln sind nun mal Regeln! Verbote sind Verbote!

    IMMER - ÜBERALL - UNABDINGBAR - AUSNAHMSLOS

    Außer beim Strom . . . <X
  • Guten Morgen Tobi,

    ich denke schon, dass Du weißt, wie das gemeint gewesen ist.

    Immerhin ist er bekannt genug, dass ihm die Leute wohl die Seminare voll machen.

    Gemeint war eher damit, dass ich, egal, wer was wo und wie geleistet hat, dass ich es letztlich entscheide, ob ich meinen Hund da raushole, und wenn ja, ich demjenigen nicht freie Hand lasse.

    Im übrigen wäre es auch vermessen anzunehmen, dass ein Seminarist innerhalb eines Seminares zu einem dauerhaften Problemlöser werden wird.

    Wer das meint und seinen Hund vorstellt und demjenigen freie Hand läßt, der darf sich dann so ein Ergebnis selbst aufs Papier schreiben.

    Und ganz ehrlich, wir hatten das Thema mit den schnellen Hunden...

    Mittlerweile sind die Hunde sehr schnell mit hohen Anbissgeschwindigkeiten geworden, Viorel hin, Viorel her.

    Aber er z.b. kann das augenscheinlich auch technisch leisten.

    Gruß Reinhard
    Schön mal vor der eigenen Tür kehren...
  • Das Video ist ja echt gruselig, nicht nur mit dieser angeblichen "Musik" im Hintergrund, da bekommt man ja schon Schmerzen...
    Das ist vielleicht nicht vergleichbar, aber wir hatten hier auch mal einen Helfer, der hat die Hunde immer hinten so rausgeschleudert, er sagte er hätte lediglich den Schwung mitgenommen, (waren alles eher kleinere Malis) und dann kam ein größerer DSH mit ordentlich Schwung... sah anders aus, eher normal.
    Wie sieht da bei Ihm wohl mit einem Rotti aus, vorausgesetzt der kommt auch nur annähernd so rein.
    Zwei Worte, die mir im Leben alle Türen öffnen:

    Drücken und Ziehen.
  • Bine DSH wrote:

    dass es immer noch genug Hundeführer gibt, die für ein spektakuläres Bild die Gesundheit ihres Hundes auf's Spiel setzen



    Genau (oder wissen sie es wieder mal nicht besser) und dass
    sie diese Art des des Hetzens insgesamt wohl schön finden, finde ich
    erschreckend.
    Ist wirklich ähnlich wie mit der Raiser Ausbildung: sie wussten es damals nicht besser und fanden es auch noch schön.
  • Bine DSH wrote:

    Diese Aufnahmen zeigen doch deutlich, dass es immer noch genug Hundeführer gibt, die für ein spektakuläres Bild die Gesundheit ihres Hundes auf's Spiel setzen :(.

    LG
    Bine

    ....nicht nur auf‘s Spiel setzen, sie opfern sie. Kein noch so gut trainierter Körper hält das länger aus. Neben den körperlichen Schäden kommen in der Folge noch die psychischen Schäden dazu, diese Triebenergien sind nur noch durch Stark Zwang Maßnahmen zu kontrollieren.
  • ma-re-sa wrote:


    Ist wirklich ähnlich wie mit der Raiser Ausbildung: sie wussten es damals nicht besser und fanden es auch noch schön.

    Das hat nichts mit damals zu tun, dieses Video ist ja ganz neu. Das hat auch nichts mit irgendeiner Methodik zu tun. Es hat einfach etwas mit dem Menschen und der traditionell gewachsenen Einstellung eines Schutzhundes zu tun. Der Hund ist nach wie vor oftmals nur ein Krieger, ein Befehlsempfänger, und Opfer müssen/können gebracht werden.

    Wenn sich das Image ändern würde, würde sich automatisch die Ausbildung in eine für die Hunde bessere Richtung orientieren.
  • Na, aber das hat ja mit Jagd nichts zu tun. Wenn man sich das Video ansieht, die Hunde genau anschaut und sich ein wenig mit Anatomie und Physiologie auskennt (naja, und mit Physik und den Kräften, die auf die Hunde bei sowas wirken), dann kann es einen einfach nur schaudern. Hunde, die so gearbeitet werden, haben in der Regel keine Chance, gesund alt zu werden. Ist ein wenig wie mit den Kind-Turnerinnen, die mit 30 dann schwerbehindert sind.

    Von der Psyche wollen wir mal gar nicht reden.

    LG
    Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
  • Guten Morgen, Bine,

    wo willst Du jetzt ansetzen?

    Wir haben das Thema Raiser gehabt. Denkst Du, dass Du mit der Demontage eines Einzelnen das Bewußtsein derer änderst, die da Bock drauf haben?

    Der Hundeführer entscheidet doch in dem Moment, welchen Gefahren er seinen Hund aussetzt. Viorel ist austauschbar.

    Wenn es nicht macht, dann macht es ein anderer, solange der Markt da ist...

    Es geht schon lange nicht mehr um Idealismus im Hundesport.

    Es gibt Videos im Netz, da steigen Malis am Hundeführer hoch, damit sie an einen Ball kommen, der dann noch 3-4 Meter an einer Reizangel höher hängt.

    Wie die unten aufkommen, das brauch ich Dir nicht erzählen.

    Es ist einfach für diejenigen geil so zu arbeiten oder Kollegen zu zeigen, was für eine Granate die doch haben...

    VG Reinhard
    Schön mal vor der eigenen Tür kehren...
  • Hallo Reinhard,

    ​es geht doch gar nicht um den/die einzelnen. Es geht darum, dass die Masse der Leute sich immer noch nicht darüber im Klaren ist, dass der Hund, den sie an ihrer Seite haben, kein Sportgerät ist, sondern ein lebendes Wesen. Scinteie ist doch letzten Endes nur ein Platzhalter, der, wie Du es richtig sagst, den Markt bedient. Und nur, weil so viele das toll finden, wird es nicht richtig! Wenn aber niemand was sagt, wird sich nichts ändern. Vielleicht weiß der ein oder andere gar nicht, was er seinem Hund da antut. Wenn durch so eine (meinetwegen auch kontroverse) Debatte nur ein Hund weniger in Zukunft so gearbeitet wird, ist es das doch wert, oder nicht???

    LG
    ​Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
  • Es sind reißerische Aufnahmen, keine Frage, und bewerben damit sicher dieses Klientel...

    Ich habe geschrieben, dass ich keine Sorge habe meinen Hund von ihm hetzen zu lassen, aber zu meinen Bedingungen. Immerhin bezahle ich ihn und will nicht mit einem Problem nach Hause fahren.

    Es gibt nichts schlimmeres für einen Seminaristen, wenn Du sagst, was Du willst, und dann mitten in der Arbeit deinen Hund anleinst, weil Absprachen einseitig nicht eingehalten werden.

    Läuft es beim nächsten Mal wieder so, dann das Geld zurück fordern.
    Ich stelle meinen Hund zu Showzwecken nicht zur Verfügung.

    Und natürlich steht es jedem frei solche Seminare zu stören oder zur Anzeige zu bringen, wenn er meint dort tierschutzwidrige Ausbildung zu sehen.

    Es ist öffentlich zugänglich, das Video-Material.

    Papier ist geduldig...
    Schön mal vor der eigenen Tür kehren...
  • tinka wrote:



    Er erzeugt nicht den Markt, er bedient ihn...




    Das schafft er allerdings nur bei den Leuten die ihn nicht permanent arbeiten sehen.

    Ich glaub ich hab es vor einiger Zeit schon einmal geschrieben: Er hat es bei uns im Umkreis
    bei vielen Ortsgruppen versucht und wurde überall relativ zeitnah wieder gegangen.

    Aber vermutlich sind wir hier in der Gegend ortsgruppenübergreifen einfach zu blöd um
    seine gigantischen Leistungen zu erkennen . . .


    Gruß
    Tobi
    Regeln sind nun mal Regeln! Verbote sind Verbote!

    IMMER - ÜBERALL - UNABDINGBAR - AUSNAHMSLOS

    Außer beim Strom . . . <X
  • Hallo Reinhard,

    ​ich verlasse mich nicht mehr darauf, dass ich einen Seminaristen "in den Griff" kriege, zumal ich schon sehr viel bekanntere Akteure erlebt habe, die bei so einer Gelegenheit Löcher gegraben haben, von denen sie nicht in der Lage waren, sie wieder zu schließen...
    ​Ob diese Arbeit offiziell als tierschutzwidrig eingestuft würde wäre eine Überlegung wert, ich wäre mir da nicht sicher. Es gibt ja auch Jugendschutzgesetze und trotzdem dürfen Kinder und Jugendliche ihre Körper für eine Goldmedaille bei Olympia ruinieren.
    ​Aber es ist legitim, Bedenken zu äußern und Menschen zu sensibilisieren.

    LG
    Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]
  • Ist ja auch richtig, Bine

    wie gesagt, ich kenne ihn nicht in seiner Arbeit.

    In einen Dobiverein war er angepriesen, ich glaube letztes Jahr, da wollte ich eigentlich zum gucken mal hin.
    Aber auf meine Anfrage hin habe ich von dort keine Antwort erhalten.

    Ich sehe mir lieber sowas live an. Wohl gemerkt: ansehen. Der Felbe macht kein IPO mehr, aber man wird ja nicht dümmer.

    Ich arbeite die Hunde im IPO auch am Pfahl, ich arbeite die Hunde auch am Deuser.

    Aber ich arbeite nicht den Deuser am Pfahl und mein Deuser hat eine Länge von 20 Metern. Hat darüber eine ganz andere Aufgabenstellung...

    Ich arbeite anders und als Figurant deutlich ruhiger. Ich will den aktiven Hund fördern und ihn nicht verrückt machen.

    Leider bin ich nicht mehr so
    dynamisch, dem Alter geschuldet. Und so finde ich natürlich so einen Techniker schon gut. Ich kann’s nicht mehr in bestimmten Situationen leisten, leider.
    Schön mal vor der eigenen Tür kehren...