Buch von Scherk und Knabl

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hi, ich habe dieses Buch und werde mal versuchen das wichtigste dazu zu schreiben. Es ist ein reines Buch über die Unterordnung. Sie zeigen zuerst ihr Verständnis von lernen auf. Und gehen dann auf jede Übung einzeln ein . Von Anfang bis Ende. Sie gehen auch auf Sprungtechnicken usw. ein.

    Ich finde es ist ein sehr gelungenes Buch. Es ist leicht verständlich und zeigt auch Wege auf die man in sein Training integrieren kann. Von mir eine echte Kaufempfehlung.
  • MMW79 wrote:

    Ich würde kein Buch von jmd kaufen, der seinen Hund zwar für 15 Minuten dressieren kann, aber ....


    Zwei Anmerkungen:
    1. ist das Buch bezogen auf die Erfüllung des Regelements der IPO. Vorzuwerfen, die Prüfungsbedingungen möglichst gut bewältigen zu wollen, ist seltsam.
    2. Das "aber" sollte ausgeführt werden! Losfliegen wie ein Adler und dann Angst haben, daß einem die Flügel abgehackt werden:-)
  • Ich hab das Buch, absolut empfehlenswert. Gut geschrieben, und man kann vieles auch bei einem Hund anwenden, der bereits anders gelernt hat. Für mich ein sehr zu empfehlendes Buch.
    Zwei Worte, die mir im Leben alle Türen öffnen:

    Drücken und Ziehen.
  • Ich habe das Buch auch und schließe mich Schwamm und deralex1979 da an.
    Finde es ist ein sehr interessantes Buch, keine Bibel, aber 1000 wege führen nach Rom und das ist ein weiterer wie man ans Ziel kommt.
    Für die Hunde die schon mitten in der Ausbildung und schon älter sind kann man sich schon Sachen rausssuchen und auf den eigenen Hund individuel zusammenbauen aber je nach Ausbildungsstand des Hundes sind manche verhaltensweisen ja schon ziehmlich eingeprägt. Kommt auf den Hund drauf an wie er es umsätz .

    Gut finde ich das man nicht wie bei nem Seminar nach einiger zeit da steht und sich fragt "wie war das den nochmal ?", sondern das man sich das Buch immer wieder schnappen und nochmal nachlesen kann.
    LG Jenny
  • Genau. Ich habe vor vielen Jahren mal ein Seminar bei den beiden mitgemacht. Hochinteressant, viel Input und dann stehste Tage später auf dem Platz und denkst...wie war das jetzt nochmal???
    Und es ist natürlich auch das Trainingsumfeld, welches für manche Sachen notwendig ist, man dieses so aber selber einfach nicht hat.
    Gruß Picci
    Conny, Acanto und Mrs. Twixel für immer im Herzen!!
  • Ich hab mir das Buch zugelegt, hab´s gelesen und verschenkt. Mir ist nicht ganz klar wie man im Hundesport so erfolgreich sein kann, wenn man, wie im Buch beschrieben trainiert. Meiner Meinung nach haben die Herren ihr Trainingskonzept genommen und haben es, soweit wie möglich, verallgemeinert und soweit reduziert dass es auch Lieschen Müller von der OG Hinterdupfing verstehen kann.
    Ich kann mir vorstellen dass es für Hundesportanfänger interessant ist, für alle die schon ein klein wenig Erfahrung haben, taugt es meiner Meinung nach nichts.
    Preis/Leistung stehen in keinem angemessenen Verhältnis.

    LG
    Tobi
    Regeln sind nun mal Regeln! Verbote sind Verbote!

    IMMER - ÜBERALL - UNABDINGBAR - AUSNAHMSLOS

    Außer beim Strom . . . <X
  • Ich habe seit einigen Jahren die Erfahrung gemacht, dass Referenten auf Seminaren (und eben ggf auch in Büchern) nur ein Bruchteil bzw die Basics ihrer Ausbildung vorstellen. Das, was wirklich den Erfolg ausmacht, wird meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert und natürlich auch nicht der breiten Masse via Seminar zur Kenntnis gegeben.
    Die größte Leistung besteht darin, nicht andere, sondern sich selbst zu übertreffen
  • Verständlicherweise, ist es doch einfach auch so, dass über Zwänge nicht offen gesprochen werden kann, da man das Gefühl hat, dass irgendwie nur noch Extreme unterwegs sind, in die eine oder andere Richtung. Es ist ja doch so, dass es Menschen gibt, für die ist es schon Quälerei, wenn der Hund einen Kettenwürger umhat....und man sieht doch hier und in diversen anderen Foren, wie schwierig es ist, wirklich konstruktive Diskussionen zu führen, ohne sich gegenseitig anzugreifen.
    Ich habe allerdings nicht den Eindruck, dass Scherk und co. eine rein auf Bestätigung richtigen Vehaltens beruhende Ausbildung "verkaufen", sondern eben auch klar dem Hund kommunizieren, was nicht erwünscht ist, aber alles ist schlüssig aufgebaut und klar und dadurch fair gegenüber dem Hund und genau deshalb verliert er eben seine Ausstrahlung nicht, auch dann, wenn ihm neben weiss auch schwarz gezeigt wird.
    Das Buch habe ich nicht gelesen, deswegen kann ich mich dazu nicht äussern.

    LG-Nadin
  • In dem Buch ist nicht beschrieben wie du Strafen sollst, es steht drin wie du den Hund wieder aus dem Loch raus kriegst. Ich habe bisher nur ein Buch gelesen wo mit Strafe offen umgegangen wird, das war das Buch vom Most.
    Ich denke schon, dass in dem Buch ordentlich beschrieben ist wie der Hund aufgebaut wird auch mit Korrekturen. Wenn Zwänge gesetzt werden müssen oder sollten dann ist es ja eh individuell auf den Hund abzustimmen.
    Was man mit Sicherheit braucht und nicht jeder hat ist das Team welches man braucht um dich zu kontrollieren.

    In dem Buch ist halt keine Hexerei beschrieben. Also man braucht nichts was man nicht hätte , vielleicht ist das dass Problem warum manche es nicht glauben können das es funktioniert.
  • Also ich habe mir auch das Buch gekauft und bin immer noch dabei es zu lesen , also ich kann es auch nur empfehlen.
    Im Gegensatz zu Tobi lese ich nicht nur sondern mache es auch auf dem hundeplatz so wie im Buch beschrieben.
    Ich habe es auch schon vorher so gemacht, bevor das Buch raus gekommen ist . Ich bin auch sehr von deren Ausbildungsphilosophie in uo und SD überzeugt. Und ich finde es passt für mich und meine Hunde .
    Ich denke auch, dass nicht jeder Hund und Hundeführer für diese Ausbildung wie im Buch beschrieben geeignet ist .
    Und ich denke auch dass es für Hundesportanfänger nicht geeignet ist.
    Preis/Leistung ist ..ok!
  • Hi,

    aufgrund der Diskussionen hier habe ich mir, als alte Leseratte, das Buch gekauft. Ich wollte nun ja auch gern wissen, worum es geht. Fakt ist, das Buch ist kein billiges Paperback, sondern ein stabiles, schönes, angenehm zu handhabendes Hardcover. Es ist wirklich sehr aufwendig gemacht, mit viel Liebe zum Detail und vielen Bildern. Dazu ist es gut verständlich, ausführlich und dabei sogar unterhaltsam geschrieben. Tatsächlich ist es, als würden die Autoren vor einem sitzen und erklären, worum es geht. Persönlich finde ich, dass aus jeder Zeile die Freude an der Arbeit mit dem Hund spricht und ebenso die Freude daran, dies weiterzugeben.

    Ich bin ganz sicher keine Granate im Hundesport, aber ich erkenne ein gutes Buch, wenn ich es lese. Und dies ist definitiv eins. Ob man nun mit dem Inhalt konform gehen möchte oder aber nicht - das steht auf einem anderen Blatt. Aber in der Medizin sagt man, wer heilt hat recht - das kann man hier wohl übertragen in "Der Erfolg gibt ihnen recht"...
    Ich würde das Buch immer empfehlen und es ist ganz sicher jeden Cent wert.

    LG

    Bine
    [url]www.pfotenfutter-krallenkrams.de[/url]