Welches Futter: Platinum, Acana oder Markus Mühle

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo zusammen,

      ich weiß, die Diskussion liegt schon einige Zeit zurück, aber vielleicht hilft auch meine Erfahrung jemandem weiter. :)

      Wir haben eine sehr lange Reise von Allergien und Unverträglichkeiten hinter uns und haben etliches ausprobiert. Von Trockenfutter über Fleisch bis hin zum selber kochen, zählige Allergietests und unschöne Rechnungen beim Dermatologen. Kein fertiges Futter hat funktioniert. Auch nicht das teure Spezialfutter vom Tierarzt. ?( Seit einiger Zeit füttere ich jetzt aber Tiernahrung von Platinum und bin heilfroh, endlich Nahrung gefunden zu haben, die unsere Maus gut verträgt! Ihr wisst nicht, was für eine immense Erleichterung das für uns ist. Bin damals über ein anderes Forum auf das Futter gestoßen und dachte mir bei der "Geld-zurück-Garantie": Warum nicht mal ausprobieren? Kann ich Hundebesitzern von starken Allergikern sehr empfehlen.

      LG
    • Highlander wrote:

      Mir kommt dies hier sehr einem Verkaufsgespräch nahe
      Moin Astrid, ich versuche mal, aus der Ecke raus zu kommen und sage einfach:
      3 Hunde von mir bekamen aus taktischen Gründen - geringe Futtermenge wg. hohem Fleischanteil/ Verringerung der Gefahr von Magendrehungen - morgens das besagte Futter. Sie waren keine Allergiker und kamen prächtig damit zurecht.
      Der aktuelle Hund findet dieses Futter - wg. der Kleinteiligkeit - öfter im Rahmen der Ausbildung vor und er kommt gut damit zurecht.
      Aus meiner Sicht einziger Knackpunkt dieses Futters: unbedingt die Mengenvorgabe beachten !!!!!!!!!!!!!!!! Wenn nicht geht der Hund schnell aus dem Leim, da es sehr ergiebig ist.
      Kotprobleme hatten die Hunde nie, es waren/sind aber auch keine gesundheitlich eingeschränkten Hunde
      Hundesportliche Grüße

      Burkhard
    • Carina_Schmidt wrote:

      ...etliches ausprobiert. Von Trockenfutter über Fleisch bis hin zum selber kochen, zählige Allergietests und unschöne Rechnungen beim Dermatologen. Kein fertiges Futter hat funktioniert. Auch nicht das teure Spezialfutter vom Tierarzt.
      @Colonia @Burkhard - ;) einem gesunden unauffälligen Hund - ohne Frage. Aber einem, der Allergien und Unverträglichkeiten hat und schon alles durchprobiert hat? Kommt auf einmal mit einem Stino Futter zurecht? BITTE 8) ;)


      @Carina_Schmidt - welche Allergie hat denn dein Hund?
      VG Astrid

      Man lebt ruhiger, wenn: - man nicht alles sagt, was man weiß, - nicht alles glaubt, was man hört und - über den Rest einfach nur lächelt.
    • Ich kann mich der Astrid nur anschliesen.
      Bei einem Hund mit Allergien finde ich es sehr fraglich.

      Ich habe in den 90igern Platinum gefüttert , war sehr zufrieden damit.

      Dann kam Vamos mit Unverträglichkeiten , ihn hätte das Futter umgebracht. Er vertrug nur Fisch als Proteinquelle und Kartoffel als Kohlenhydrat.

      Momentan habe ich wieder Platinum im Einsatz als Leckerlie, Junior wird gebarft. Aber die nächste Tüte wird wieder Wildborn Soft sein , wie zuvor.
      Dies hat den Vorteil von wenigeren Komponenten und viel weniger Geruch.
      Die Farbe beißt nicht