Barfen aber wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Barfen aber wie?

      hallo,

      habe 3 hunde und würde gern futter umstellen. bis jetzt gibt es mera dog aber naja ich weiß auch nicht irgendwie erscheint mir das nicht das richtige zu sein? wenn ich die 3 beobachte wie die abgehen wenn es fleisch gibt :feuerteufel:
      da werden es raubtiere! ich würde gern barfen so 3-4 mal in der woche und den rest mit gutem futter abdecken. jetzt hab ich das problem das mera dog umgestellt hat, kleinere säcke und ich dadurch nach einem anderen produkt schau. früher gab es mal bosch! weiß jemand ob es immer noch so ist wie vor 1o jahren?
      ja und darf man so füttern wie ich es vorhabe? bringen die jungs die gleiche energie auf, um auf dem platz aktiv sein zu können?

      freu mich über jeden rat!

      danke
      Ich habe auch mit Teilbarf angefangen, da ich mir unsicher war, ob meine Hunde auch wirklich alles bekommen, was sie brauchen. Aus Überzeugung bin ich dann bald auf reine Fleischfütterung umgestiegen, habe aber nur zwei Hunde.
      Es gibt Broschüren, da kann man sich mal schlau machen. Muskelfleisch, Pansen, Knochen, Innereien und...

      Nach etwa einem Jahr Barf habe ich festgestellt, dass mein Mädl nicht so viel Kondition hat, wie früher. Trotzdem war ich von der Art der Fütterung überzeugt. Mehr Kohlenhydrate, als Energielieferant, hat sie eher dick gemacht. Also nachgeforscht (Literatur) und in einem Barf Forum nachgefragt. Ich habe ganz einfach zu wenig Fett gefüttert. Eher mageres Fleisch, zwar viel Pansen, der eher fettreich ist. Jetzt bekommt sie täglich Butter, Gänseschmalz oder Rinderfett ins Futter und sie ist so fit wie nie zuvor! Zumindest beim Hund macht Fett nicht unbedingt fett. Das hatte ich vorher immer gedacht.

      Eine regelrechte Umstellung brauchte es nicht, einfach gegeben und gut wars. Ich habe anfangs nur mit Knochen etwas aufgepasst.

      Aber ich bin sicher hier gibt es echte Fachleute in Bezug auf Barf, bzw. Teilbarf.
      Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie ihr es gerne hättet.
      Also, Devon wird von Welpenbeinen an gebarft und hat es bis auf die FCI WM geschafft - Vor mangelnder Energie muß man also keine Angst haben, wenn man richtig füttert. Vom Teilbarfen halte ich persönlich allerdings nicht viel. Warum möchtest Du denn teilbarfen? hast Du Angst, Deine Hunde bekommen nicht alle Nährstoffe, die sie brauchen?

      LG
      Dina
      also teilbarfen eigentlich aus dem grund, damit falls mal was sein sollte, sagen kann die fressen auch noch etwas anderes?! ihr schreibt von fetten als energielieferant. wie darf ich mir das vorstellen? ja und wie ist das mit den kosten? trifft es da einen? ich sollte vielleicht sagen sind 3 hunde einer ist noch welpe 0.5jahre alt. ich möchte einfach nix falsch machen hab viel im internet gelesen und 1000 meinungen und hier scheint es mir ja, das alle das selbe ziel in den augen haben mit ihrem hund was zuerreichen naja :whistling: das ziel verfolge ich halt auch. das geht aber nur wenn ich die richtigen grundsteine lege und da gehört halt meiner meinung nach auch die richtige nahrung dazu
      Ich füttere meine Hunde seit 8 Jahren roh, habe schon einige Würfe gezogen, auch roh gefüttert und alle Welpen, die ich selber behalten habe, ebenfalls mit Rohfutter aufgezogen. Meine Hunde haben alle HD a normal und ED 0. Ob das auch an der Ernährung liegt? Ich persönlich gehe davon aus, wobei da natürlich mehrere Faktoren eine Rolle spielen. Schau mal hier, so ungefähr füttere ich.
      schaeferhund-langstockhaar.de/html/barf.html Man muß sich allerdings nicht unbedingt starr an irgendwelche Pläne halten und es macht auch nichts, wenn man mal Mahlzeiten ausfallen lässt oder andere Sachen füttert. Meine Welpen bekommen ab der 8. Woche übrigens dasselbe, wie die großen, allerdings bis zum 1. Lebensjahr täglich ca. 500 Gr. Hühnerhälse.
      Deine Frage mit den Fetten verstehe ich nicht? Meinst Du, warum Fett Energie liefert oder wie man Fett füttern kann?
      Zu den Kosten kann ich nur sagen, daß uns die Rohfütterung bei 3 Hunden so ziemlich dasselbe kostet, wie ein teures Trockenfutter.

      LG
      Dina
      also mit den fetten meine ich beides! hühnerhals wieso? ist nicht böse gemeint wie schon gesagt möchte eben alles von anfang an richtig machen! ja und ich denk wie du ( ich darf du sagen? ) die gesundheit hat eben auch mit dem futter zu tun!
      ich kann nicht was erwarten wenn ich die falsche richtung einschlage?!
      Hühnerhälse gebe ich als Kalziumlieferant täglich, allerdings aber eben nur bei Welpen und Junghunden.
      Schau mal hier, da schreibt ein Tierarzt über das Barfen dr-hoenicke.de/html/rohfutterung.html

      Wenn ich mehr Energie brauche und deshalb mehr Fett füttern will, bekommen meine Hunde halt fetteres Fleisch oder ich lasse das Fett am Pansen dran. Fett liefert ungefähr doppelt so viel Energie, wie Kohlenhydrate, wobei die Kohlenhydrate aber schneller verwertet werden. Will ich also kurzzeitig mehr Energie zuführen, füttere ich eher Kohlenhydrate, will ich Ausdauerleistung haben, gibt es mehr Fette.

      LG
      Dina
      Das Fleisch bestelle ich online, den Pansen bekomme ich hier bei einem Metzger frisch und das Geflügel bekomme ich direkt von einem Schlachtbetrieb. Von welchen Erregern sprichst Du? Salmonellen? Ein Hund, der roh gefüttert wird, hat eine ziemlich aggressive Magensäure, außerdem dauert die Verdauung von Fleisch nicht so lange, wie von Trockenfutter - Salmonellen machen einem gesunden Hund nichts aus. Selbst wenn Fleisch angegammelt ist, macht es dem Hund nichts, im Gegenteil, das ist ab und zu ganz gut - es darf natürlich nicht schimmeln.
      Ich habe auch gelernt mich nicht an irgendwelche Pläne zu halten, aber ich fand es für den Einstieg eine gute Hilfe.
      Einfach nur als Anhalt. Meist werden viel zu viele Zusätze empfohlen.
      Auch wenn meine Hunde nur gebarft werden, fressen sie im Notfall auch TroFu gerne. Auf der Fährte oder mal unterwegs. Gar kein Problem.
      Ich beziehe das Fleisch überwiegend aus dem Net. Pansen bekomme ich frisch vor Ort. Tiefkühltruhe gekauft :squint: .
      Das Fleisch wird innerhalb von 24 Stunden in einer Styropor Box geliefert, ist immer frisch. Sollte es im Sommer mal leicht außen weich sein, egal! Einfrieren, ist Hundefutter.

      Auch wenn man mit Teilbarf anfängt, merkt man schnell, wie gut das ist und macht dann einfach weiter. Ich habe schnell gemerkt, dass es meinen Hunden selbst mit Teilbarf besser geht, z.B. Fellwechsel und daher habe ich schnell nur Fleisch gefüttert.
      Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie ihr es gerne hättet.
      also für mich hört es sich gut an und ich werd wohl damit anfangen! so und jetzt kommt die frage der fragen _b_ _b_ was brauch ich alles? und man füttert 2 xam tag?! ja und wie fängt man an? einfach von heut auf morgen? sie kennen fleisch ( roh) und sie kennen knochen!
      übrigens vielen vielen dank für eure hilfe

      besonderst dir dina

      grüßle
      Ich habe mir die Broschüre von Swanie Simon gekauft, etwa fünf Euro. So bekommt man anfangs eine Ahnung davon wie viel Muskelfleisch, Pansen, Knochen, Innereien und... füttern sollte. Also im Verhältnis. Ich habe mir einen Futterplan erstellt. Die ganzen Zusätze, die Simon empfiehlt halte ich für übertrieben. Simon rät auch zu verschiedenen Fleischsorten, also nicht nur Rind. Heute geht es ohne Plan.
      Aber man bekommt einfach eine Idee von den Mengen.

      Ich habe einfach gemacht und bis auf das Fett ging alles problemlos. Meine kannten weder Fleisch noch Knochen und trotzdem von heute auf morgen. Kein Problem. Ob zweimal am Tag oder einmal ist vielleicht auch so eine Ansichtssache. Anfangs gab es zweimal täglich, heute nur noch einmal am Abend. Am Morgend einen Apfel manchmal mit Joghurt. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht und keine Angst vor einem Magendreher.

      Ich bin sicher Dina kann dir da besser weiterhelfen. Mache ich aber auch gerne, vielleicht dann besser über PN.

      TroFu wird auch gerne noch genommen. Auf der Fährte arbeite ich damit und ab und an auch in der UO. Oder letztes Jahr wWird ar ich auf einem viertägigem Seminar, da gab es auch nur TroFu. Wird nach wie vor gerne genommen.
      Wir sind nicht auf der Welt, um so zu sein, wie ihr es gerne hättet.
      Hi, wir füttern auch von Welpenalter an roh. Den Kleinen natürlich nur gewolftes Fleisch, bis das Gebiss richtig entwickelt ist und langsam an größere Knochen/Knorpelstücke gewöhnen. Wenn wir im Urlaub sind und im Camper nicht viel Frischfleisch mitnehmen können, schauen wir bei örtlichen Metzgereien oder auch mal in Supermärkten, zur Not gibt es dann halt Platinum. Das bekommen sie auch zwischendurch bei der Arbeit, dann ist die Umstellung nicht so groß.
      Gruiß Gaby
      Also als erstes brauchst Du eine große Gefriertruhe :D Wir haben eine 200 l Truhe nur für die Hunde und ich habe das Futter damals von heute auf morgen umgestellt. Ach ja, einen Zerkleinerer für das Gemüse brauchst Du auch, da das Gemüse püriert werden muß. Von den ganzen Zusätzen halte ich auch nichts, meine bekommen nur Seealgenmehl, sonst nichts. ( Ach doch, verschiedene Öle habe ich natürlich, Lachs-und Kümmelöl gibt es nur für die Hunde :D :D )

      Ob zweimal oder einmal am Tag bleibt Dir überlassen - Bei uns gibt mal einmal, mal zweimal täglich. Wenn wir wegfahren und in der Zeit nicht roh füttern wollen / können, dann gibt es reine Fleischdosen oder auch mal ein kaltgepresstes Trockenfutter.

      LG
      Dina
      hallo,

      gut eine gefriertruhe nehnen wir unser eigen also das ist ok!
      nach den ölen schau ich im netz und auf dina´s homepage! du hast mir sehr geholfen!!!
      gemüse aus dem handel? jetzt noch eines!
      kaltgepresstes hundefutter? welche marke nimmst du?

      vielen dank

      ps welchen online handel nehmt ihr? ich hab mir mal das tierhotel angeschaut

      xenos schrieb:


      ps welchen online handel nehmt ihr? ich hab mir mal das tierhotel angeschaut


      Ich kann Dir die Futter-Fundgrube empfehlen........... ist halt mein Laden. :ups

      Aber schau mal ob nicht in Deiner Nähe ein Schlachter etc. ist, da bekommt man oft einige Dinge billiger wie im Onlinehandel.
      35% Prozent Aufschlag beim Onlinehandel gehen alleine für Energie weg. Wir kühlen die Ware auf -24/25 Grad runter bevor sie auf die Reise geht. So Kosten hat ein Schlachter nicht.


      Gruß
      Dirk
      Nen Kotlett kann man einfach nicht hart kloppen!